1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Mettmann: Raubüberfall auf eine Spielhalle – Täter flüchten ohne Beute

Kriminalität in Mettmann : Raubüberfall auf eine Spielhalle – Täter flüchten ohne Beute

Raubüberfall auf eine Spielhalle in Mettmann. Am Benninghofer Weg drängten zwei Maskierte eine 53 Jahre alte Angestellte kurz nach Dienstschluss zurück in die Spielhallen-Räume.

Es war 2.05 Uhr früh an Heilig Abend. Die 53-Jährige wollte gerade Feierabend machen in einer Spielhalle am Benninghofer Weg. Da blickte sie in die Mündung einer Schusswaffe. Raubüberfall auf die Spielhalle – nach Polizeiangaben flüchteten die Täter offenbar ohne Beute.

Zwei maskierte Männer standen der 53-Jährigen in der Nacht gegenüber – und drängten sie mit Gewalt zurück in die Spielhalle. Drinnen fuchtelten sie mit ihrer Waffe und forderten Bargeld. Da der offenstehende Tresor leer war und auch die weitere Suche nach Bargeld negativ verlief, verließen die beiden Tatverdächtigen die Spielhalle ohne Beute. Laut Polizei flüchteten sie zu Fuß in Richtung Stadtwald. Die Mitarbeiterin blieb unverletzt.

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit starken Kräften verlief negativ. Die beiden männlichen Täter waren schlank, trugen schwarze Sturmhauben, schwarze Winterjacken, dunkle Jogginghosen, dunkle Schuhe und sprachen akzentfrei Deutsch. Die Zeugin beschrieb die Männer so: Einer von Ihnen ist 1,75 m groß und etwa 22-26 Jahre alt. Sein Komplize ist deutlich größer, etwa 1,85 bis 1,90 Zentimeter und ebenfalls 22-26 Jahre alt. Der Mann trägt einen Kinnbart.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer etwas gesehen hat oder über die Tatverdächtigen weiß, erreicht die Polizei in Mettmann unter 02104 9826250