ALS-Patientin schreibt Buch über ihre Erkrankung „Ich habe ein tolles Leben“

Mettmann · Seit zwölf Jahren lebt Nicole Meyer (58) mit der Diagnose ALS. Nun hat die Mettmannerin ein Buch geschrieben. Es ist die beeindruckende Geschichte einer Frau, die der Erkrankung vor allem eines entgegensetzt: Den unerschütterlichen Willen, leben zu wollen.

 Die Mettmannerin Nicole Meyer hat ein Buch geschrieben. Es thematisiert ihr Leben mit der Krankheit ALS.

Die Mettmannerin Nicole Meyer hat ein Buch geschrieben. Es thematisiert ihr Leben mit der Krankheit ALS.

Foto: S. Maguire/Sabine Maguire

Als wir uns zum ersten Mal gegenüber saßen, war Nicole Meyer (58) verzweifelt. Als ob eine ALS-Diagnose nicht schon genug wäre, steckte die Mettmannerin damals im sprichwörtlichen Behördendschungel fest. Sie ertrug die „Kälte“ eines Systems nicht mehr, das ihr keine Pflegehilfe bewilligen wollte. Stattdessen sollte sie Windeln tragen und nicht nur das: Der Pflegedienst sollte sie mit Essen und besagten Windeln versorgt auf die Couch setzen, wo sie dann darauf warten sollte, dass Stunden später wieder jemand kommt, der sich um sie kümmert.