1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Mettmann: Musikschüler gewinnen in Kategorie Schlagzeug bei Jugend musiziert

Musikschüler erfolgreich bei „Jugend musiziert“ : Mettmanner Schlagwerker gewinnen

Alexandre Hourani und Nils Häusgen ließen bei Jugend musiziert alle hinter sich. Die beiden elfjährigen Musikschüler machten mit ihrer guten Platzierung Reklame für Mettmann als Stadt der Schlagzeuger.

Musikschullehrer Wolfgang Wölke war mächtig stolz, dass zwei seiner Schlagzeugschüler den Landeswettbewerb von „Jugend musiziert“ gewonnen haben. Besonders bemerkenswert ist die glanzvolle Platzierung in Zeiten der Pandemie, in denen normales Üben gar nicht möglich war. Alexandre Hourani und Nils Häusgen, beide 11 Jahre alt, konnten sich 23 der begehrten 25 Punkte sichern und gingen damit als Sieger vom virtuellen Podium.

Alexandre hat bereits mit vier Jahren angefangen, Schlagzeug zu spielen, zunächst noch im Kindergarten mit kleinen Trommeln und einem Kinderschlagzeug. Er wollte seinem Vater nacheifern, der ein begeisterter Rockmusik-Anhänger ist. Mit sechs Jahren kam der gebürtige Libanese zu Wolfgang Wölke in die Schlagzeugklasse der Musikschule und ist mit seinen elf Jahren zu jung, um am Bundeswettbewerb teilnehmen zu können.

Dasselbe Schicksal, nicht zum Bundeswettbewerb zugelassen zu werden, ereilt Nils Häusgen, der ebenfalls erst 11 Jahre alt ist und ebenso wenig nach Berlin fahren darf. Nils hat achtjährig in der Musikschule angefangen – zunächst hat er die Klassiker beim Instrumentenkarussell ausprobiert: Klavier, Gitarre, Schlagzeug und sich dann für das Schlagzeug entschieden. Auch sein Vater liebt die Rockmusik und da ist natürlich das Schlagzeug ein herausragendes Instrument.

  • Diesmal gab es bei „Jugend musiert“
    Jugend musiziert : Fach-Jury bewertet Musikvideos
  • Im zweiten Corona-Jahr war der Landeswettbewerb
    Mönchengladbacher Holzbläser schneiden gut ab bei Landeswettbewerb : Zehn Preise bei „Jugend musiziert“
  • Der Junge mit der Trompete: Neven
    Kreismusikschule Viersen : Jugend musiziert erfolgreich beim Landeswettbewerb

Nun darf man sich nicht vorstellen, dass die Jungen wild auf die Pauke hauen oder auf der Trommel herumwirbeln. Das Schlagzeug ist enorm vielfältig, denn es gehören neben dem Drum Set mehr als 40 Instrumente in diese Kategorie, dazu zählen unter anderem Pauke, Gong, Triangel, Xylophon und Marimbaphon.

Für „Jugend musiziert“ mussten die beiden Jungen im Keller der Musikschule jeweils mit dem Marimbaphon ein Video aufnehmen, von A bis Z in einem Durchgang bespielt, ohne Unterbrechung. Und wie früher auf der Schreibmaschine bedeutet das, dass wenn in der letzten Zeile ein Fehler passiert, die ganze Seite komplett neu geschrieben werden muss – also das ganze Stück neu gespielt werden musste. Weitere kleine Patzer waren spontane Lachanfälle bei der Ansage, weshalb dann ebenfalls alles auf Anfang ging. Letztlich aber lief alles großartig, wie das Ergebnis beweist. „Wenn diese Instrumentengruppe weiter so erfolgreich ist“, freut sich Lehrer Wolfgang Wölke, „dann wird aus Mettmann die Stadt der Schlagzeuger.

Die beiden wollen musikalisch weiter in Richtung Rockmusik gehen, Alexandre hat schon mit seiner Band Auftritte vor Publikum absolviert. Der nächste Termin für „Jugend musiziert“ ist im Januar 2022, dann im Fach Percussion. Lehrer Wolfgang Wölke dämpfte ein wenig den Übermut der beiden, mit dem Üben erst im Oktober anfangen zu wollen.

Jetzt freuen sich die Jungen auf die Sommerferien, die sie mit ihren Familien verbringen. Alexandre will mit Eltern und Geschwistern in den Libanon fliegen, um dort Großeltern und andere Verwandte endlich mal wieder zu sehen und Nils Familie will die für den vergangenen Sommer geplante Reise nach Namibia nun in diesem Jahr antreten. Mit neuer Energie und Inspiration geht es dann zurück an die Schlagzeuge.