Wegen Körperverletzung: Fußballweltmeister Boateng zu Geldstrafe verurteilt
EILMELDUNG
Wegen Körperverletzung: Fußballweltmeister Boateng zu Geldstrafe verurteilt

Apotheken in Mettmann Engpässe bei Schmerzmitteln für Kinder

Kreis Mettmann · In Mettmanns Apotheken werden Säfte mit fieber- und schmerzsenkenden Wirkstoffen knapp. Was Sie jetzt über alternative Präparate und gleiche Wirkstoffe wissen sollten.

 Lieferengpässe bei Fiebersäften und Elektrolytlösungen für Kinder bereiten Eltern Sorgen. Sarah Kannengießer aus dem Team der Columbus Apotheke Mettmann weiß aber ebenso wie ihre Kollegen Rat, wenn mal ein Präparat nicht vorrätig ist.

Lieferengpässe bei Fiebersäften und Elektrolytlösungen für Kinder bereiten Eltern Sorgen. Sarah Kannengießer aus dem Team der Columbus Apotheke Mettmann weiß aber ebenso wie ihre Kollegen Rat, wenn mal ein Präparat nicht vorrätig ist.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

Kunden in Mettmann, die auf der Suche nach Fieber-Säften sind, müssen aktuell mitunter Geduld mitbringen. Denn sowohl fieber- und schmerzlindernde Säfte mit dem Wirkstoff Ibuprofen oder Paracetamol sind rar. „Die Lage ist angespannt, es gibt Lieferengpässe“, erklärt Anton Meins. Zusammen mit seiner Frau Wiebke führt er die Apotheken am Evangelischen Krankenhaus und Karpendeller Weg und weiß die Situation einzuschätzen. Seit etwa drei Jahren kommt es „immer mal wieder“ zu derlei Verknappungen – Corona-Pandemie und Produktionsstätten in China und Indien spielen hierbei ihre Rollen. Vor allem im Medikamentensektor für Kinder bereitet die gegenwärtige Lage Eltern Sorgen. Grundsätzlich aber gilt: „Es bleibt kein Kind unversorgt“, wie Anton Meins betont.