Krach in der Mettmanner Oberstadt Mehr Gastrolärm wäre Umzugsgrund

Mettmann · In der Oberstadt zu wohnen, ist idyllisch – und bedingt durch die Gastronomie laut. Bis weit nach Mitternacht lärmen Gäste auf Terrassen. Die Anwohner sind genervt und gegen die Verlängerung der Sperrstunde, wie Jörg Ellrich sagt.

 Jörg Ellrich empfindet die Gastronomie in der Oberstadt als zu laut. Wie viele seiner Nachbarn lehnt er einer Erweiterung der Öffnungszeiten am Wochenende ab.

Jörg Ellrich empfindet die Gastronomie in der Oberstadt als zu laut. Wie viele seiner Nachbarn lehnt er einer Erweiterung der Öffnungszeiten am Wochenende ab.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

In der vergangenen Woche entbrannte eine heftige Diskussion in der sonst so friedlichen Oberstadt. Entfacht von der theoretischen Veränderung der Öffnunszeiten für die Gastronomen – am Wochenende könnte die bisherige Sperrstunde um eine Stunde nach hinten verschoben werden – gab es eine Debatte zwischen Politikern und Anwohnern. „Das ist im Sommer schon längst kein Spaß mehr hier oben“, formuliert Jörg Ellrich die Situation. „Die Lärmbelästigung ist enorm.“