1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Mettmann: Händlerkonzept zu virtuellem Einkaufsbummel

Shopping in Mettmann : Mettmann Impulse plant virtuellen Einkaufsbummel

Reklame in eigener Sache wollen jetzt Geschäftsleute machen. Kick off für ihre erste Roadshow sind die Sommerferien. Händler aus der Innenstadt, aber auch dem gesamten Stadtgebiet sind eingeladen, sich zu beteiligen.

Einem ersten, ausgewählten Kreis wurde sie jetzt präsentiert, die erste Mettmanner Roadshow. Dahinter verbirgt sich ein virtueller Einkaufsbummel. Initiiert von Mettmann Impulse, war die Resonanz auf das digitale Format aller Beteiligter positiv.

Grob skizziert könnte die Roadshow aus verschiedenen Modulen bestehen, nämlich Filmsequenzen, Videobotschaften, Interviews sowie Informationen – im Chat. Zusammengehalten werden die einzelnen Clips, die von den teilnehmnden Geschäften und Unternehmen in Eigenregie individuell und selbstständig produziert werden, per Moderation. Exemplarisch waren jetzt im Piloten Beiträge zu sehen.

Peter Feyen beispielsweise, engagierter Mettmanner und Bürgerinitativler, verwies darauf, unbedingt Emotionen zu wecken, um so Lust auf die Stadt zu machen. Zudem vermisste er eine klaren Lageplan als Wegweiser zu den Geschäften in der realen Welt. Er schlug vor, mittels einer Grafik der Stadt mit entsprechenden Verlinkungen und Suchfunktionen zu arbeiten. Dorothee Seibel aus der gleichnamigen Manufaktur verwies auf das Thema Nachhaltigkeit. Keine „starre“ Roadshow solle konzipiert werden, sondern ein flexibler Zgriff, etwa um über Firmenjubiläen zu berichten. Axel Ellsiepen sprach sich für Ähnliches aus, nämlich einen umfangreichen Beitrag als Eigenwerbung zu produzieren, und als komprimierte Version in der Digi-Shopping-Tour zu verwenden.

  • Wolfgang Engel hat ein weiteres Buch
    Bilderbuch Mettmann : Engel verfasst Bild- und Erzählband über Mettmann
  • Die Geschäftspartnerinnen Elke Speck und Michaela
    Mensch & Stadt : 125 Jahre Blumenhaus Speck in Mettmann
  • Zirkusreife Nummer endet im Krankenhaus : Vater und Sohn üben Fahrrad-Tricks - Unfall

Resiemann Bernd Wychlacz zeigte sich begeistert, begrüßte jede Art von Aktion und würde „lieber heute als morgen das Projekt starten“. Weitere Mitmachende könnten Christoph Schulze von Lederwaren Bergemann, Gerhard Jakobs vom Schuhhaus Schmidt und Martina Michalke von der Boutique Frieda sein. Cora Fuchs, Initiatorin von ShopKulturME, entwickelte spontan die Idee einer Schaufenster-Deko-Aktion zum Thema: „Sommer ist, was wir daraus machen“. Einig sind sich alle, „kurzfristig und zügig zu handeln“. Die erste Roadshow soll mit den Sommerferien starten.

(von)