1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Mettmann: Gesellschaft Verein schmiedet Pläne für 2019

Mettmann : Gesellschaft Verein schmiedet Pläne für 2019

Das Männer-Netzwerk der lokalen Wirtschaft begrüßt beim Neujahrsempfang sein mittlerweile zehntes weibliches Mitglied.

Ihr traditionelles Winterfest feierte die Gesellschaft Verein Mettmann (GMV) in ihren angestammten Räumen, der heutigen Kulturvilla. Seit 1861 existiert dieser Verein, wie zu der Zeit üblich als reiner Männerclub, der sich heute wie damals als Netzwerk der lokalen Wirtschaft versteht, bei dem aber auch das gesellige Miteinander  seinen Platz hat, an dem selbstverständlich die Damen teilnehmen konnten.

Seit 2001 ist Meinhard Otto Vorsitzender und unter seiner Ägide öffnete sich die GVM auch den Frauen. Beim Winterfest wurde Andrea Rottmann als zehntes weibliches Mitglied begrüßt und schon seit Mai 2018 fungiert Corinna Schreiber als stellvertretende Vorsitzende. Ihr liegt besonders am Herzen, die wirtschaftliche Kompetenz der Frauen zu fördern, auch dass mehr junge Unternehmerinnen und Unternehmer  der GVM beitreten, um neben der Kommunikation über die sozialen Netzwerke vor allem  notwendige persönliche Kontakte zu vertiefen. Denn Wirtschaft basiert zu einem erheblichen Teil auf Vertrauen. Die Besitzerin einer Stahlbau GmbH mit Sitz in Hilden wurde im vergangenen Jahr zur Unternehmerin des Jahres im Kreis Mettmann gewählt und folgte damit ihrem Kollegen im Amt, dem zweiten stellvertretenden Vorsitzenden der GVM, Wolfgang Robrahn, der diese Auszeichnung bereits 2004 erhalten hat.

Er betonte ganz besonders die vier Säulen oder Puzzleteile, die die GVM ausmachen: Verbundenheit und Geselligkeit, Kultur, Wirtschaft und Politik und vor allem lokales Engagement. Seit 1996 ist der umtriebige Wirtschaftslenker und -denker Motor bei der GVM, ist auf allen Wirtschaftsforen unterwegs und engagiert.

Da, wie in jedem Club, die Mitgliederzahlen schwanken, ist eine Firmenmitgliedschaft eingeführt worden,  die nicht an einzelne Personen gebunden ist. Als Wolfgang Robrahn der GVM beitrat, war Lothar Brennholt gerade ein Jahr im Amt des Vorsitzenden. Er hat die Geschicke des Vereins bis 2001 geführt und 2011 wurde ihm der Ehrenvorsitz angetragen, den er mit großer Freude ausübt, denn er ist in alle Planungen und Vorhaben eingebunden und sein Rat wird außerordentlich geschätzt.

Ein umfangreiches Programm erwartet die Mitglieder und Gäste auch im laufenden Jahr – Kultur, Reisen, ein Barbecue im Sommer und besonders die Unterstützung des Berufkollegs. Um dieses alles zu erfahren, bedurfte es des geselligen Beisammenseins in der Kulturvilla, angereichert mit unterhaltsamer Musik und einem Büffet vom Neandertal Catering.

(eise)