1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Mettmann: Feuerwehr bei Fondium

Kellerbrand in der Gießerei : Feuerwehr nach Kellerbrand bei Fondium im Einsatz

Ein Kellerbrand in der Gießerei des Unternehmens Fondium löste einen Großeinsatz bei der Feuerwehr Mettmann aus. Zwei Mitarbeiter mussten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Die Anlage, an der sich der Brand ereignete, steht seither still.

Zum Großeinsatz rückte die Feuerwehr Mettmann Mittwochmorgen, 21. Oktober, zum Unternehmen Fondium an der Flurstraße aus. Gegen 7.12 Uhr wurde der Wache ein Kellerbrand in der Gießerei gemeldet. Laut Einsatzleiter Marco Zerweiss ist aus einem Ofen glühende Schlacke ausgelaufen und hat Kabelleitungen in Brand gesetzt. Das Feuer konnte zügig gelöscht werden, denn beim Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstelle hatte die Betriebsfeuerwehr des Industriebetriebs bereits mit den ersten Löschmaßnahmen begonnen. Dennoch war die Feuerwehr, die mit mehr als 40 Kräften auf dem Werksgelände im Einsatz war, bis um 13 Uhr mit Nacharbeiten beschäftigt. Zwei Mitarbeiter der Gießerei wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

„Insgesamt ist alles glimpflich verlaufen“, erklärt Andreas Beck, seit einem Jahr Geschäftsführer bei Fondium. „Es ist zum Glück kein großflächiger Brand“, die Schadenshöhe zu beziffern, sei im Moment „noch nicht möglich. Das ist noch zu früh“, denn was tatsächlich den Brand verursacht hat, ist noch nicht klar. „Dass es sich um einen Kabelbrand handelt, ist eine Vermutung.“

Wichtig ist, dass von den „mehreren hundert Mitarbeitern“, die zum Zeitpunkt des Unglücks im Werk im Einsatz waren, offensichtlich niemand ernsthaft verletzt wurde. In diesem Bereich des Unternehmens, in dem sich der Brand zutrug, waren etwa 15 Mitarbeiter im Einsatz.

„Seit dem Brand steht die Anlage“, führt Andreas Beck weiter aus. „Wie lange das so sein wird, können wir momentan nicht beurteilen“, am morgigen Donnerstag rechnet der Geschäftsführer nicht mit der neuerlichen Inbetriebnahme. „Aber wir haben eine Notfallstrategie“, mit diesem Plan B wird die Produktion – es werden Bauteile für die Automobilindustrie gefertigt – fortgesetzt, um die Kundenversorgung zu gewährleisten.