Kita in Mettmann Erneut Legionellen in der Kita Rheinstraße

Mettmann · In der Kita Rheinstraße sind erneut Legionellen im Trinkwasser festgestellt worden. Darüber informierte am Freitag ein kleiner Papier-Aushang, dessen Abbildung der Redaktion vorliegt. Auf dem Zettel ist von zwei betroffenen Wasserstellen die Rede: das Kinderwaschbecken in der Löwengruppe sowie das gemeinsame Kinderwaschbecken der Tiger- und Bärengruppe.

 Nach wochenlangem Schweigen hatte die Verwaltung einen Legionellenbefall im Trinkwasser der Kita Rheinstraße zugegeben. In den Sommerferien wurde angeblich die Warnmwasseraufbereitung erneuert und alle Leitungen gespült und desinfoiziert. Nun gibt es erneut erhöhte Werte an zwei Waschbescken.

Nach wochenlangem Schweigen hatte die Verwaltung einen Legionellenbefall im Trinkwasser der Kita Rheinstraße zugegeben. In den Sommerferien wurde angeblich die Warnmwasseraufbereitung erneuert und alle Leitungen gespült und desinfoiziert. Nun gibt es erneut erhöhte Werte an zwei Waschbescken.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

Diese Waschbecken seien vorläufig außer Betrieb gesetzt worden. Für Montag, 28. August, wird den Eltern ein Schreiben des Gebäudemanagements angekündigt.

Nach wochenlangem Schweigen hatte Bürgermeisterin Sandra Pietschmann in einem Brief an die Eltern am 7. August versichert, dass die Legionengefahr gebannt sei. Die Warmwasseraufbereitung sei erneuert und alle Leitungen seien gespült und desinfiziert worden.

(dne)