1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Mettmann: Die Stadt will Eltern zu Betreuungsbedarf in Kitas befragen

Umfrage : Elternbefragung zu Betreuungszeiten in Kita

Die Stadt Mettmann will mit einer Online-Umfrage den Betreuungsbedarf der Eltern ermitteln.

Das neue Kinderbildungsgesetz, kurz KiBiz, sieht eine besondere Förderung für erweiterte Betreuungs- und Öffnungszeiten in Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege vor. Grundlage dafür bildet der Paragraf 48, der den Zuschuss zur Flexibilisierung der Öffnungszeiten regelt.

Im Rahmen der örtlichen Jugendhilfeplanung möchte das Jugendamt den Bedarf der Mettmanner Eltern für veränderte Betreuungszeiten ermitteln.

Aus diesem Grund wird  im Zeitraum 2. bis 20. März eine Elternbefragung durchgeführt, die sich an Eltern von Kindern zwischen null bis sechs Jahren wendet. Die Befragung ist anonym.

Die Stadt Mettmann verfügt derzeit über 16 Kindertageseinrichtungen in unterschiedlicher Trägerschaft. Verfügbar sind insgesamt rund 300 Plätze für Kinder unter drei Jahren und rund 1000 Plätze für Kinder ab drei Jahren bis zur Einschulung.

Je nach Kindertagesstätte werden unterschiedliche Öffnungszeiten angeboten. Eltern können zwischen Angeboten mit 25, 35 oder 45 Stunden wählen. In den Familienzentren können Familien zusätzliche Angebote wahrnehmen.

Wer an der Elternbefragung teilnehmen möchte, gelangt über die städtische Internetseite unter www.mettmann.de zur Umfrage.

Außerdem können Eltern auf den entsprechenden Plakaten einen QR-Code mit ihrem Smartphone scannen und werden so direkt zur Elternbefragung weitergeleitet.