Politik Das sagt der Kreisverband der Linke Mettmann zum Wagenknecht-Austritt

Mettmann · Der Vorstand des Kreisverbandes Mettmann sieht für die Partei „Die Linke“ eine Chance. Der Großteil der Mitglieder sei der Partei treu.

 Der Linken-Vorstand im Kreis bezieht Stellung zum Austritt von Sarah Wagenknecht.

Der Linken-Vorstand im Kreis bezieht Stellung zum Austritt von Sarah Wagenknecht.

Foto: Die Linke Mettmann

Das hat für hohe Wellen gesorgt: Nachdem Sahra Wagenknecht mit ihrer Pressekonferenz am Montag in Berlin offiziell die Partei „Die Linke“ verlassen hat und nun eine eigene Partei gründen möchte, werden auch weitere Mitglieder austreten. Die Mettmanner Linken beziehen deutlich Position zu den Geschehnissen. „Mit Interesse und einer gewissen Erleichterung haben wir zur Kenntnis genommen, dass Sahra Wagenknecht und ihr nächstes Umfeld die Partei Die Linke verlassen haben. Schon zu lange dauerte das Taktieren, Hinhalten und die dadurch verursachte Unruhe im Innern unserer Partei. Darum begrüßen wir diesen Schritt, den wir als Chance und Neubeginn begreifen“, teilen die Sprecher des Kreisverbandes, Birgit Onori und Klaus Wockenfoth in einer Presseerklärung mit.

Auch wenn der Austritt einiger weiterer Mitglieder weitreichende Konsequenzen im Bund haben werde, „sind wir der festen Überzeugung, dass Die Linke gestärkt aus dieser Zeit hervorgeht. Und wir sind davon überzeugt, dass sich viele Menschen, die sich durch die Unsicherheiten und Herausforderungen der vergangenen Monate von unserer Partei abgewendet haben, wieder der einzigen sozialen Kraft im Kreis zuwenden“, so die beiden weiter.

Auch im Kreisverband Mettmann haben sich einige Mitglieder Wagenknecht angeschlossen. Jedoch habe die „überwältigende Mehrheit der Parteimitglieder ihre Solidarität und Treue“ gezeigt und bleibe bei der Partei. Der Vorstand des Kreisverbandes Mettmann stehe „geschlossen, unbeirrbar und überzeugt“ weiterhin zur Partei. Er wolle sich auch in Zukunft dafür stark machen, dass die Partei im Kreis Mettmann „präsent, sichtbar und für die Bürgerinnen und Bürger erreichbar bleibt.“ Auch der Vorstand des Kreisverbandes Mettmann stehe überzeugt zu seiner Partei. „Die Bürgerinnen und Bürger können sich darauf verlassen, dass wir geschlossen die linke Stimme im Kreis Mettmann sein werden“, heißt es in dem Statement.

(RP/am)