Regiobahn in Mettmann 30 Quereinsteiger werden Triebfahrzeugführer

Mettmann · Auf dem zweiten Bildungsweg können sich 30 Quereinsteiger nun ihren Kindertraum vom Lokführer erfüllen. Die Regiobahn macht sie innerhalb von einem Jahr fit als Triebfahrzeugführer.

Die Regiobahn bildet 30 Quereinsteiger als Lokführer aus.

Die Regiobahn bildet 30 Quereinsteiger als Lokführer aus.

Foto: Andreas Woitschützke

Gemeinsam mit der Regiobahn Fahrbetriebsgesellschaft mbH (Regiobahn) und abgestimmt mit den benachbarten Bahnunternehmen engagiert sich der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) gegen den Fachkräftemangel. Etwa 30 Quereinsteiger starten noch in diesem Jahr eine zwölfmonatige Ausbildung als Triebfahrzeugführer. Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2023 sollen sie eingesetzt werden.

Die Ausbildung beginnt noch in diesem Jahr. Start ist die Theorie, etwa zu den Grundlagen des Eisenbahnbetriebs, Aufbau und Funktion von Fahrzeugen, Zugsicherung und Signalkunde, Sicherheit und Unfallschutz. Dieser Teil der Ausbildungskurse findet in Hamm und Gelsenkirchen statt oder kann alternativ als digitaler Fernlehrgang absolviert werden. Im nächsten Jahr sollen die Schulungen dann mit den künftigen Betreibern der ehemaligen Abellio-Linien verzahnt werden, um die Strecken kennenzulernen und das Wissen zu Fahrzeugen zu vermitteln. Die Schulungsteilnehmer haben zunächst einen Ausbildungsvertrag mit der Regiobahn und können dann später zum neuen Betreiber wechseln.

Georg Seifert, Abteilungsleiter Schienenpersonennahverkehr beim VRR, freut sich über die Kooperation mit der Regiobahn. Denn das Eisenbahnverkehrsunternehmen ist über einen Inhouse-Vertrag mit dem VRR verbunden und nimmt nicht am Wettbewerb um Verkehrsleistungen teil. „Diese Kooperation möchten wir in den nächsten Jahren ausweiten. Denn sie bietet uns die Möglichkeit, über ein wettbewerbsneutrales Eisenbahnverkehrsunternehmen Hilfe für die gesamte Branche anzubieten“, so Seifert. Die neuen Lokführer sollen bei den Unternehmen zum Einsatz kommen, die voraussichtlich zum Jahreswechsel den Zuschlag zum Betrieb der ehemaligen Abellio-Linien und -Netze ab Dezember 2023 erhalten werden.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort