1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Mettmann: 140 Schüler schließen in den Ferien ihre Corona-Lücken

Bildung in Mettmann : 140 Schüler schließen in den Ferien ihre Corona-Lücken

Unterricht mal auf Distanz und nur selten in der Schule – das hat bei vielen Schülern zu Wissenslücken geführt. 140 Mädchen und Jungen von Grund- und weiterführenden Schulen arbeiten daran in ihren Ferien.

Deutsch, Mathe und Englisch für die Viertklässler – trotz der Sommerferien sind 87 Grundschüler in der zweiten und dritten Ferienwoche in der Grundschule Herrenhauser Straße, um in kleinen Gruppen zu lernen. Noch bis zum 23. Juli sorgt die „Interaktiv gGmbH“ dafür, dass Jungen und Mädchen das aufholen, was sie während der Schulschließung verpasst haben. Vom 26. Juli bis zum 3. August werden Schüler der weiterführenden Schulen gefördert. Hierfür hat die Stadt den Verein „Du-Ich-Wir“ gewinnen können.

„Alle sind unheimlich motiviert und mit Spaß bei der Sache“, sagt Christian Cordes, der als Kinderpfleger in der Ogata der Grundschule Herrenhauser Straße arbeitet und zurzeit die Lehrkräfte im Unterricht unterstützt. Das Schulamt hatte die Schulen vor den Ferien aufgefordert, Schüler mit Förderbedarf zu ermitteln. Von den Mettmanner Schulen wurden 461 Schüler für das Förderprogramm vorgeschlagen, letztlich wurden jedoch nur 87 Grundschüler und 53 Schüler der weiterführenden Schulen angemeldet.

  • Die Realschule muss umfangreich instand gesetzt
    Schulsanierung in Dormagen : Stadt verbaut in den Ferien 900.000 Euro
  • Susanne Schad-Curtis (l.) und Svenja Kahlke-Kreitzberg
    Haan : Stadtschulpflegschaft nimmt Arbeit auf
  • Die Bauarbeiten am Weizsäcker-Gymnasium liegen im
    CDU in Ratingen gibt Auftrag an Verwaltung : Fragen zum Schulstart nach den Ferien

Das Schulamt plant, das Förderprogramm in den Herbstferien fortzusetzen. Pleuß: „Wir hoffen, dass auch dann Fördermittel des Landes fließen werden.“ Bürgermeisterin Sandra Pietschmann besuchte die Grundschüler: „Ich finde es richtig gut, dass ihr hier so fleißig lernt“, sagte sie und dankte Kollegen des Schulamtes für die schnelle Umsetzung des Förderprogramms.

(dne)