Mettmann: Mehrlings-Mütter tauschen Tipps

Mettmann : Mehrlings-Mütter tauschen Tipps

Der Sozialdienst SKFM bietet einen Gesprächskreis an.

Mia Kieninger-Meerkamp, SKFM-Familienhebamme, und Cornelia Solenski, "Frühe Hilfen" der Stadt Mettmann, hatten die Idee zu einem Mehrlingstreffen, nachdem sie in 2016 ungewöhnlich viele Mehrlingsgeburten in Mettmann erlebt hatten. Vielfach kamen Zwillinge, einmal sogar Drillinge zur Welt. Die Mütter und Väter dieses Elternglücks sind besonders herausgefordert. Hungrige Zwillinge oder Drillinge, unruhiger Schlaf, der Besuch beim Kinderarzt oder bei Freunden, die Anforderungen an den PKW und die Wohnung: alles muss wohl überlegt und geplant sein. Um einen Erfahrungsaustausch der Familien zu ermöglichen, stand das Eltern-Café im SKFM-statt Laden für ein Treffen zur Verfügung. Schon bei diesem ersten Anlauf kamen fünf Mütter mit ihren zehn Babys und eine Schwangere, die Zwillinge erwartet. Ungezählte Tipps, gute Erfahrungen, günstige Einkaufsmöglichkeiten, babyfreundliche geschickte 'Taktiken' beim Füttern, Wickeln, zu Bett bringen und Informationen zu Babys und zur eigenen Gesundheit wurden ausgetauscht. Und die Babys? Die waren quietschvergnügt miteinander.

Ein Vormittag, der sich wiederholen soll - da waren sich alle einig. Mettmanns Mehrlingseltern sind dazu eingeladen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE