Martinszüge 2017 in Mettmann, Erkrath und Wülfrath: Ein Überblick

Mettmann : Laterne, Sonne, Mond und Sterne

In Mettmann, Erkrath und Wülfrath hat sich in den kommenden Tagen St. Martin angekündigt. Ein Überblick über die Züge.

Rund um den 11. November ist es wieder Zeit für die traditionellen Martinszüge in Mettmann. Die größten finden in der Innenstadt, in Metzkausen und Obschwarzbach statt.

Am Donnerstag, 9. November, veranstaltet der "Verein der Freunde des Martinzuges" den großen Martinszug in der Mettmanner Innenstadt. Los geht es um 17.30 Uhr auf dem Königshofplatz, wo sich die Teilnehmer vorab sammeln werden. Der Zug wird von drei Musikkapellen begleitet und nimmt folgenden Weg: Königshofplatz, Straße Am Königshof, Mühlenstraße, Freiheitstraße, Bismarckstraße, Goethestraße, Düsseldorfer Straße, Oberstraße, Marktplatz. Nach dem Vortrag der Martinsgeschichte auf dem Marktplatz erfolgt die Mantelteilung. Danach werden im Stadtgeschichtshaus die von der Rhenag gesponserten Weckmänner an die Kinder verteilt. Der Verein bittet die Anwohner an der Strecke des Martinszuges, ihre Fenster mit Lichtern zu dekorieren.

Gemeinsam mit den Grundschulen organisiert der "Sankt-Martin-Verein" bereits seit 1965 einen der größten Martinszüge in der Region. Am Freitag, 10. November, startet der Zug um 17.30 Uhr an der Astrid-Lindgren-Schule, begleitet von insgesamt sechs Kapellen, darunter der Tambour- und Fanfarenchor der Mettmanner St. Sebastianus Schützenbruderschaft, sowie fünf Reitern.

Von dort geht es die Peckhauser Straße, Florastraße, Ginsterweg, Kirchendeller Weg entlang zurück auf die Florastraße und über den Spessartweg zum Sportplatz der Astrid-Lindgren-Schule. Dort findet dann gegen 18.30 Uhr das große Martinsfeuer und die Mantelteilung statt. Vorab wird von zahlreichen Helfern wieder eine Haustür-Sammlung für die Aktion "Hilfe vor Ort" vorgenommen, deren Erlös bedürftigen Menschen in Mettmann zu Gute kommt. Als Dankeschön erhalten die Spender einen Coupon für einen kostenlosen Weckmann, der nach dem Martinszug an der Schule eingelöst werden kann.

Am Samstag, 11. November, zieht der Martinszug, ausgerichtet von Bürgerverein und Feuerwehrgruppe, durch Obschwarzbach. Begleitet wird der Zug von einer Musikkapelle, das Pferd und den Reiter stellt der Reiterhof Löckenhoff. Los geht es um 17.30 Uhr am Bürgerzentrum an der Sudetenstraße. Von dort ziehen die Familien mit ihren Laternen durch die Ostpreußenstraße, Westpreußenstraße, Pommernstraße, Sudetenstraße, Elbinger Straße und Schlesienstraße zurück zum Bürgerzentrum, wo sich alle Kinder auf einen Weckmann und die Martinsgeschichte freuen dürfen.

Ab Montag, 6. November, finden die St. Martinsumzüge im Erkrather Stadtgebiet statt.

Den Auftakt macht das evangelische Familienzentrum Sandheide am 6. November um 17 Uhr. Der Zug läuft über die Schildsheider Str., Brechtstr., Sandheider Str., Eickert, Daniel-Schreber-Weg, Irene-Nett-Weg. Die weiteren Züge:

Montag, 6. November, 17.00 Uhr: Evangelisches Familienzentrum Sandheide, Schildsheiderstraße

Dienstag, 7. November, 17 Uhr : Gemeinschaftsgrundschule Falkenstraße, Falkenstraße

Mittwoch, 8. November, 17.15 Uhr, Sechseckschule, Trills.

Donnerstag, 9. November, 17Uhr: Gemeinschaftsgrundschule Sandheide, Schildsheiderstraße

17.15 Uhr: Evangelisches Familienzentrum / Kita Paul-Schneider-Haus, Schulstraße

17.45 Uhr: Johannesschule / Katholischer Kindergarten Kreuzstraße, Kirchstraße

Freitag, 10. November, 17 Uhr: Villa Kunterbunt, Trills, 17 Uhr: Ercroder Jonges / Die Letzten Hänger, Düsselstraße 17.20 Uhr: Gemeinschaftsgrundschule Willbeck / Kindergarten Willbeck, oberer Schulhof

Montag, 13. November, 17 Uhr, Rewe Stockhausen, Millrather Weg, 17.30 Uhr, Gemeinschaftsgrundschule Millrath, Ahornweg

Dienstag, 14. November, 17.15 Uhr, AWO Kita Lummerland / Gemeinschaftsgrundschule Kempen, Kempener Straße

Die Organisation und die Durchführung des diesjährigen Martinszuges in der Innenstadt hat wieder der Fördergemeinschaft St. Georg übernommen. Als Veranstalter zeigt sich die Katholische Kirchengemeinde St.Maximin verantwortlich. Termin ist am Donnerstag, 9. November. Treffpunkt ist um 17.15 Uhr auf dem Schulhof Parkschule. Der Abmarsch ist gegen 17.30 Uhr geplant. "Endlich kann der Martinszug wieder seinen gewohnten Weg durch die Innenstadt von Wülfrathnehmen. War der Weg in den letzten Jahren doch durch Baustellen immer wieder verändert wurden. Die Stadtwerke Wülfrath werden am Sammelplatz Knicklichter an Kinder verteilen", sagt Jürgen Ahrweiler, von der Fördergemeinschaft St. Georg .

Verlauf und Weg: Vom Sammelplatz Schulhof Parkschule geht es durch die August-Thyssen Str. abwärts der Düsseler Str., links in die Wilhelmstr.bis zum Übergang Heumarkt - durch die Fußgängerzone bis zur Einmündung Schwanenstraßeentlang der Schwanenstraße,bis zur Goethestr. und dann sofort links zum Parkdeck " Am Diek".

Einen besonderen Dank gilt allen Sponsoren des Einzelhandels, der Industrie, sonstige Unternehmen und Privatpersonen, ohne deren finanzielle Unterstützung der Martinszug nicht durchgeführt werden kann. "Wir wissen es gerade in diesem kleinen Jubiläumsjahr zu schätzen, dass uns ein großer Teil der Stammsponsoren die Treue gehalten hat und somitden Martinszug für uns und den Wülfrather Kindern finanziell abgesichert hat", sagt Ahrweiler.

In diesem Jahr werden wieder 1100 Weckmänner kostenfrei an die Wülfrather Kinder verteilt. Ebenfalls und schon zur Tradition geworden, gehen 100 Weckmänner an die Bewohner des August-von-der-Twer Hauses.

Neben dem evangelischen Posaunenchor unter der Leitung von Manfred Edelstein, wirkt die katholische Blaskapelle Rohdenhaus unter der Leitung von Herrn Dude mit. Die Weckmannausgabe erfolgt auf der Schwanenstraße in Höhe der Tierarztpraxis Zahner. In Absprache mit der Stadt und dem Bauhof findet das Martinsfeuer und die Mantelteilung auf dem Parkplatz "Am Diek" statt. Die Martinsgeschichte wird in diesem Jahr erzählt vonPfarrer Thomas Rehrmannvon der Evangelischen Kirchengemeinde Wülfrath. Die Beschallung am Martinsfeuer liegt wieder in den bewährten Händen von Frithjof Kuhlmann. Der Reiter im Gewande von St. Martin wird durch Martin Volmer dargestellt. Den Bettler stellt ein Pfadfinder des Stammes Franken. Der Veranstalter rechnete bei gutem Wetter wieder mitweitüber 2000 Teilnehmer.

Die Fördergemeinschaft bittet die Benutzer des Parkplatzes "Am Diek" am Donnerstag, 9. November, ab 13 Uhr die vorhandenen Sperrschilder zu beachten und den Parkplatz zu räumen.

Der Parkplatz wird durch die Stadt ab 13 Uhr gesperrt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE