Kreis Mettmann: Let's schwitz

Kreis Mettmann: Let's schwitz

Saunieren hilft, das Immunsystem zu stärken - nicht nur, wenn man dafür, wie derzeit, zwischen gefühlten minus 10 und bis zu plus 100 Grad wechselt. Hier eine Auswahl attraktiver Saunas im Kreis Mettmann.

Saunieren hält fit, ist in den letzten Jahren aber auch immer mehr Wellness geworden. In die Sauna gehen, das ist längst mehr als Schwitzen und Abkühlen. Saunen sind heute ein Ort zum Wohlfühlen und Entspannen. Sie sind schon schick oder gerade aufgehübscht - wie etwa die in Monheim.

Dieser Ausblick ist den Vabali-Fans lieb und teuer: Das Spa an der Hildener Stadtgrenze liegt am Elbsee. Vorne: Geschäftsführer Sönke Schacht. Foto: Bretz

MONHEIM Der Anblick der neuen Panoramasauna ist imposant. Aus der Kabine heraus geht der Blick über das Saunabecken in die Grünanlage. 2,5 Millionen Euro hat die Stadt Monheim in den Saunabereich im Schwimmbad Mona Mare, Kurt-Schumacher-Straße 2, investiert. Der Innenbereich hat jetzt 800 statt 640 Quadratmeter. Zusätzlich zu den Saunen gibt es zwei neue Massageräume und eine weitere Ruhezone. Der Außenbereich hat sich fast verdoppelt - von 1400 Quadratmetern auf 2750. Draußen gibt es jetzt zum Beispiel ein temperiertes Schwimmbecken, Holzliegedecks, Außenduschen, einen Barfuß-Fühlpfad und Liegen auf Stein- und Rasenflächen. Besonders hübsch: Salz-/Kräutersauna sind nach außen verglast, so dass die Saunalandschaft transparent wirkt. Damensauna ist immer montags, 10 bis 21.30 Uhr; gemischt ist dienstags bis freitags, 10 bis 21.30 Uhr und samstags/sonntags, 9 bis 20 Uhr. Sonntag ist auch Familiensaunatag. Tagesticket: 19,50 Euro; Mondscheintarif (Montag bis Freitag, ab 18 Uhr und Samstag, Sonntag und Feiertag ab 16 Uhr): 16,50 Euro. Infos: www.monamare.de/saunaland

Zwischen den Schwitzgängen wird geruht - so in Lintorf. Foto: Blazy

HILDEN/DÜSSELDORF Mitte Februar feierte das "Vabali Spa Düsseldorf" an der Stadtgrenze zu Hilden einjähriges Bestehen - aktuell d e r Wellness-Tempel in der Region. Mehr als 180.000 haben die Sauna am Elbsee bereits besucht - und sind begeistert. Mehr als 1400 Bewerter bei facebook geben 4,8 von fünf Sternen. Das Publikum ist bunt gemischt - Damen und Herren zwischen 20 und 90. Besonders häufig sind es aber Mütter und Töchter oder Freundinnen zwischen 30 und 50. Es gibt verschiedene Dampfbäder und Saunen im balinesischen Stil - mit einem Traumausblick auf den Elbsee. Entsprechend sind auch die Eintrittspreise: montags bis freitags Zwei-Stunden-Karte: 21,50, Vier-Stunden-Karte: 28,50, Tageskarte: 36,50 Euro; an Wochenenden, Feiertagen, in den Weihnachtsferien und für Gutscheine Zwei-Stunden-Karte: 23,50, Vier-Stunden-Karte: 31,50, Tageskarte: 39,50 Euro. Das Vabali ist täglich, 9 bis 24 Uhr, geöffnet. Adresse: Schalbruch 210, Düsseldorf. Infos: www.vabali.de.

  • Kreis Mettmann : Let's schwitz

Ratingen Beim systematischen Schwitzen wird der Kreislauf in Schwung gebracht, dadurch der Stoffwechsel angeregt - und das Herz profitiert ebenso. Eine der besten Plätze für diesen Kurz-Tripp ist die Sauna am Allwetterbad Lintorf auf der Jahnstraße 35. Vom deutschen Saunabund auf Funktionalität und Ambiente geprüft, ist die Anlage mit fünf Sternen ausgezeichnet. Wer hier schwitzen möchte, kann das auf mehr als 2500 Quadratmetern tun. Zur Auswahl stehen Bambus-, Meditations-, Wasser- und Feuersauna sowie ein japanisches Heildampfbad. Ob bei strammen 100 Grad oder sanften 60 Grad - beim Schwitzen werden Schadstoffe abtransportiert, der Körper wird somit gereinigt. Auch auf mentaler Ebene kann die Sauna Wunder wirken. Und deshalb ist auch Ausruhen wichtig, was in verschiedenen Ruhezonen als Rückzugsorte gut möglich ist. Allerdings wird es zu Programmpunkten wie der After-Work-Sauna oder dem mitternächtlichen Mondschwitzen durchaus trubeliger. Aber der minimalistische Heimaturlaub mit großem Effekt kann im regulären Betrieb Mittwoch bis Sonntag von 10 bis 22 Uhr nach Herzenslust genossen werden. Eine Einzelkarte bis zu drei Stunden kostet z.B. 15,60 Euro, bis zu vier Stunden 16,70 Euro. Infos unter www.ratinger-baeder.de oder Telefon 02102 485-452.

METTMANN Warum in der Ferne schwitzen? Die Saunalandschaft im Mettmanner Hallenbad liegt so nah. Am heißesten ist es in der finnischen Sauna (bis zu 100 Grad bei maximal 10 Prozent Luftfeuchtigkeit). Die Eukalyptuskabine heizt hoch auf 60 Grad und macht die Atemwege frei. Wer sich pflegen möchte wie ein Zenturio, wählt das Römische Dampfbad (ca. 50 Grad bei 95 Prozent Feuchtigkeit). Und dann wäre da noch das Biosaunarium (50 Grad, bis zu 80 Prozent Luftfeuchtigkeit) mit einem Farblichtsystem. Rot, Gelb, Grün und Blau werden verschiedene Wirkungen auf Körper und Geist zugeschrieben. Die Einzelkarte kostet 10, die Zehnerkarte 90 Euro. Öffnungszeiten unter www.mettmann.de/hallenbad und via Tel. 02104 - 980 408. Montagmorgen (10 bis 14 Uhr) und Donnerstag ist Damensauna. Hallenbad am Lavalplatz Gottfried-Wetzel-Str. 2-4, 40822 Mettmann.

(RP)