1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Wülfrath: Landjugend versteht zu feiern

Wülfrath : Landjugend versteht zu feiern

Beim Winterfest im Paul-Ludowigs-Haus gibt es ein gelungenes Programm und beste Stimmung. Drei Zuschauer opfern ihre Haare der Saalwette. Die Party endet gegen 4 Uhr mit dem traditionellen Eieressen.

Katharina (15), Chiara (14) und Alice (18) stehen am Eingang des Foyers und begrüßen in adretten Kleidern die Gäste. "Der Abend wird super", verraten die drei, die sich trotz des "vielseitigen Programms" am meisten auf das Feiern nach einem gelungenen Ablauf freuen. Die Wülfratherinnen sind als Mitglieder der Landjugend Gastgeber des festlichen Winterballs am Samstagabend im Paul-Ludowigs-Haus. Der Saal ist gefüllt mit zahlreichen Besuchern in festlicher Robe.

Feierlich und locker zugleich

Junge Freunde und Bekannte der Landjugend lachen und prosten an den Tischen, neben der älteren Generation, die gerne die Einladung der Jugend wahrgenommen hat. Man kennt sich, die Stimmung ist feierlich und gleichzeitig locker. Das Programm beginnt, das Licht geht aus und über die große Leinwand flackern Bilder, ein Rückblick auf das Jahr 2011: Fahrradtour mit Bierkasten auf dem Gepäckträger, bunte Kostüme zu Karneval, Rheinkirmes, Bowlen, Weihnachtsfest – man sieht, die Landjugend versteht etwas vom Feiern.

Ganz nach dem Motto des Abends "Wetten, dass?", stellen Michaela Schmitz und Christopher Korpis als Moderatoren die Saalwette vor: "Wir wetten, dass am Ende des Programms keine drei Zuschauer bereit sind, sich den Kopf zu rasieren!" Die älteren Damen schütteln den Kopf, die Jugend grinst, man darf gespannt sein. "Nicht ganz nach ZDF-Manier gibt es in unserer Show Unterbrechungen", erklärt der Moderator.

Tatsächlich zeigen die selbst gedrehten Werbespots Produktreklame mal ganz anders. Freche Maggi-Suppenwerbung, ein offensiver Spot einer Boulevard-Zeitung, die Gäste im Saal müssen schmunzeln. Neben Wetten, wie Hula-Hoop-Reifen-Schwingen und einen Schokokuss mit dem Mund vom Boden heben, sorgen die Sketche für allgemeine Erheiterung. So sitzt zum Beispiel der arbeitslose Herbert im Reisebüro und erkundigt sich nach den Angeboten, die "preiswert sind und von mir aus auch umsonst."

City Sound spielt auf

Nach Tanzeinlagen von Schlagerimitatoren und drei tatsächlich kahl rasierten Köpfen zur Musik "Du hast die Haare schön" ist die Stimmung angeheizt und die Band "City Sound" übernimmt das Zepter. Landjugendmitglied Melanie Korps ist erleichtert: "Nach dem Programm passiert das Wichtigste. Wir als Landjugend stoßen an und feiern uns als Gruppe."

So geht die Party bis vier Uhr nachts und endet ganz traditionell mit einem zünftigen "Eieressen", bei dem die letzten 30 Partylöwen 150 Stück vertilgen.

(RP/jre)