Erkrath: Kunst und Natur verbunden

Erkrath: Kunst und Natur verbunden

Die Künstlergruppe Prima Neanderthal lädt zur Ausstellung im Grünen ein. Das Haus Unterbach mit seiner außergewöhnlichen Kulisse ist der Wunschort der fünf Künstler.

Mit ihrem Flugzeug fliegt Heike König einige Ehrenrunden über den Park von Haus Unterbach. Sie ist vom Luftsportclub in Leverkusen gestartet, um mit Luftaufnahmen eine weitere Aktion der Reihe Kunst im Grünen" ihrer Künstlergruppe Prima Neanderthal festzuhalten. Zum Internationalen Tag der kulturellen Vielfalt der UNESCO haben unten am Boden der Vorsitzende Volker Rapp und Botschafterin Katy Schnee Erkrather Kulturfreunde zusammengerufen.

Ein exklusiver Kreis versammelt sich bei Kaiserwetter am Parkteich, auf dem die weißen Luftballons als Erkennungszeichen der Kunstreihe schwimmen. Die stellvertretende Bürgermeisterin Edeltraud van Venrooy , die die Schirmherrschaft für die Aktion übernommen hat, der SPD-Fraktionsvorsitzende Detlef Ehlert ebenso wie die engagierten Kulturförderer Hasso von Blücher und Dr. Constanze Paffrath genießen in entspannter Stimmung die Verbindung aus Kunst und Natur.

Neben den Werken von Rapp und Schnee stellen auch die drei Künstlerinnen Mechthild Debbert-Hoffmann, Monica Katharina Ebert und Anita Herzog-Graf ihre Bilder dem neugierigen Publikum vor. Dass der Frühlingswind dabei eine Staffelei umweht, gehört bei Freiluftausstellungen zum Berufsrisiko. Die Künstler verdanken die Präsentationsmöglichkeit vor dieser außergewöhnlichen Kulisse dem Eigentümer von Haus Unterbach, Reinhart Zech von Hymmen. Der Gastgeber schaut gemeinsam mit seinem Hund dem Treiben in seinem Garten aus sicherer Entfernung zu. Den Park von Haus Unterbrach als Ort der Kultur bekanntzumachen, unterstützt er auch durch eine Rekonstruktion der Anlage nach historischen Plänen des Gartenbaumeisters Maximilian Weyhe.

  • Hilden : 13 Künstler aus Unterbach zeigen ihre Werke

Kunst an besonderen Ort wie diesem auszustellen, bedarf mitunter eines langen Vorlaufs, berichtet Katy Schnee: "Haus Unterbach war schon seit anderthalb Jahren unser Wunschort und wir sind sehr froh, nun hier zu sein." Auch weitere Aktionen von Prima Neanderthal am 27\. Oktober im Erkrather Neanderbad und im Frühjahr 2013 in der Düsseldorfer Münstertherme unter dem provokanten Motto 'Kunst geht baden' sind für ein ebenso gutes Gelingen schon jetzt in fortgeschrittener Planung.

Ob Heike König dann auch wieder mit ihrem Flugzeug vorbeischaut, verfolgt die Gemeinschaft der Erkrather Kulturfreunde mit interessiertem Blick in den dann hoffentlich wieder strahlend blauen Himmel.

(lard)
Mehr von RP ONLINE