1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Kulturvilla Mettmann: Coole Blasmusik stimmt auf die Kultur-Saison ein

Das Publikum in der Kulturvilla Mettmann war begeistert : Coole Blasmusik stimmt auf die Kultur-Saison ein

Das Mundharmonika-Quartett „Aerotones“ eröffnete die Saison, am 4. Oktober spielt der Jazz- und Bluespianist Marky Dawso in der Kulturvilla.

(RP) Wer sich  an diesem Abend in der Kulturvilla Mettmann zum ersten Konzert nach dem „Culturedown“ einfand, durfte sich zu einer hervorragenden Entscheidung gratulieren. Künstler aus der Region, die „Aerotones“, spielten auf Instrumenten der Mundharmonika-Familie coole Blasmusik der etwas anderen Art: Die Brüder Uli und Helmut Brand ließen die chromatische Mundharmonika und die Akkordmundharmonika erklingen, Uli Brand, hauptberuflich mit dem „Trio Farfarello“ unterwegs, zudem Gitarre.

Hilmar Eckhardt gab den Leadplayer und Rainer Wolter bespielte den Mundharmonika-Bass. Das Repertoire reichte von Robbie Williams und Eigenkompositionen bis hin zum Blues und der Klassik.

Das Publikum war begeistert und ging bei unter die Haut gehender Rhythmik enthusiastisch mit. Natürlich durfte die Titelmusik des Films „Spiel mir das Lied vom Tod“, augenzwinkernd von Uli Brand als „unspielbar“ angekündigt, nicht fehlen.

Wie in Coronazeiten üblich, konnte der Musiksaal nur locker gefüllt werden, aber auch Gäste aus Düsseldorf fanden ausreichend Platz.

Als die beiden Brüder zur begeistert herbeigeklatschten zweiten Zugabe gar ihren stolze 88 Jahre zählenden Vater auf die Bühne baten, der zur Gitarrenbegleitung seines Sohnes eine romantische Ballade auf der Mundharmonika zauberte, blieb im Saal kein Auge trocken.

Constanze Backes hat einen musikalischen Schatz abseits des Mainstream gleich zu Beginn eines mutigen Neuanfangs nach der Pandemie gehoben, hieß es.

Dem Publikum war nach fast siebenmonatiger Konzertabstinenz die Freude am Live-Erlebnis anzumerken. Gleich vier spontan entschlossene Neuabonnenten konnte der Verein Kulturvilla verzeichnen.

Der zweite Konzertabend der Saison folgt in Kürze: Am Sonntag, 4. Oktober, gibt sich der quirlige britische Jazz- und Bluespianist Marky Dawson die Ehre, nachmittags um 16 Uhr in der „Kleinen Kulturvilla“ und um 19 Uhr im Abendkonzert.