1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Krönungsball der Schützen in Mettmann

St. Sebastianus Schützenbruderschaft : Heiratsantrag beim Krönungsball

Jung-Prinzengemahl machte seiner Jungschützen-Königin einen Antrag.

Das war ein bewegender  Moment beim Krönungsball der St. Sebastianus Schützenbruderschaft: Die von Monsignore Herbert Ullmann und dem Ersten Brudermeister vorgenommene Krönungszeremonie  war kaum vorbei, da schnappte sich Jungschützenprinzgemahl Robin Bödeker das Mikrofon, wollte etwas sagen, doch es verschlug ihm vor Aufregung fast die Stimme. Da kniete er sich vor seiner Jungschützenprinzessin und Lebensgefährtin Michele Boeken hin und machte ihr vor allen Gästen einen Heiratsantrag, den diese unter Freudentränen annahm. Ihre Mutter und neue Königin Kirsten Sylvester sowie Prinzgemahl Christof Strullmeier waren sichtlich gerührt.

Geehrt wurde auch der Präses der Bruderschaft, Herbert Ullmann. Michael John, stellvertretender Bezirksbundesmeister, erinnerte daran, dass Pfarrer Ullmann vor 33 Jahren im Kölner Dom zum Priester geweiht worden sei. „Die 33 ist bekanntlich eine besondere Zahl. Ich möchte mich namens der Bruderschaft für ihren engagierten Einsatz in den letzten Jahren für die St. Sebastianer recht herzlich bedanken.“  Dann überreichte er dem Präses unter großem Beifall eine Flasche Domlikör. Pfarrer Ullmann hatte auf die vorbildlich funktionierende Ökumene in Mettmann hingewiesen. Auch in der Bruderschaft werde die Ökumene gut praktiziert, was dadurch deutlich werde, dass es in einer katholischen Bruderschaft evangelische Majestäten gebe. Überhaupt verbinden die  Sebastianer die konservativen Werte mit zeitgemäßen Inhalten. „Hier in der Bruderschaft ist es sogar möglich, dass Frauen Karriere machen können. In anderen Hochburgen des Schützenwesens wäre dies kaum denkbar.“  Erstmals beim Krönungsball dabei war die neue evangelische Pfarrerin Stephanie Franz. Sie betonte, dass die Bruderschaft Menschen unterschiedlicher Generationen zusammenbringe und diese gemeinsam das Schützenfest und die Johannes-Kirmes feiern. „Das ist schon etwas Besonderes in der heutigen Gesellschaft, in der sich immer mehr nur noch der Einzelne wichtig nimmt.“

Mit stehenden Ovationen wurde das scheidende  Königspaar  Stefan Räker und Marie Leifeld für eine beeindruckende Zeit der Regentschaft verabschiedet. Daniel Gebauer stellte besonders das soziale Engagement der Majestäten heraus. „Unvergessen ist euer Einsatz für die Caritas-Wohnungslosenhilfe.“  Stefan Räker versicherte, dass er sich weiterhin für dieses wichtige Projekt einsetzen werde. Bei der vom scheidenden Königspaar initiierten Hutsammlung kamen 1000 Euro für die Wohnungslosenhilfe zusammen.