Kreis stellt 20 neue Auszubildende ein

Ihr Arbeitsplatz ist in Mettmann : Kreis stellt 20 neue Auszubildende ein

Über Kandidaten kann sich der Kreis Mettmann nicht beschweren: Für diese Runde gab es 760 Bewerbungen.

20 Nachwuchskräfte haben jetzt bei der Kreisverwaltung Mettmann ihre Ausbildung begonnen. Gemeinsam mit den jungen Menschen, die inzwischen im zweiten oder dritten Ausbildungsjahr sind, beschäftigt der Kreis damit rund 50 Auszubildende. Darüber hinaus absolvieren fünf Quereinsteiger einen Verwaltungslehrgang. Über einen Mangel an Auswahl kann sich der Kreis bei der Besetzung seiner Ausbildungsplätze nicht beklagen: Etwa 760 Bewerbungen gab es für die in diesem Jahr zu vergebenden Plätze. Gut die Hälfte der diesjährigen Berufsanfänger stammt aus dem Kreis Mettmann. Die übrigen kommen aus der näheren Umgebung. Ausgebildet wird aktuell in fünf verschiedenen Berufen. Zum Auftakt ihrer Ausbildung werden die Nachwuchskräfte in einem mehrtägigen Einführungsseminar mit den Gegebenheiten im Kreis Mettmann und bei der Kreisverwaltung vertraut gemacht.Auf dem Seminarprogramm stehen unter anderem Themen wie „Korruptionsprävention“, „Arbeitssicherheit" und „Gesund und fit ins Berufsleben" sowie der Besuch einer Feuerwache und der Kreispolizeibehörde.

Mehr von RP ONLINE