1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Kreis Mettmann meldet 229 Infizierte

Corona-Ticker : Kreis meldet 229 Infizierte

Der Kreis meldet für Mittwoch, 29. April, 229 Infizierte und keinen weiteren Corona-Toten. Die Stadt Mettmann teilt mit, dass das Heimatfest in diesem Jahr ausfallen muss.

Statistik Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen verzeichnet der Kreis Mettmann am Mittwoch kreisweit 229 Infizierte. Das teilt jetzt die Sprecherin des Kreises, Daniela Hitzemann, mit. Davon in Erkrath 11, in Haan 8, in Heiligenhaus 7, in Hilden 21, in Langenfeld 17, in Mettmann 27, in Monheim 19, in Ratingen 35, in Velbert 56 und in Wülfrath 28. 557 Personen gelten inzwischen als genesen. Es ist davon auszugehen, dass die Zahl der Infizierten nicht den tatsächlichen Sachstand widerspiegelt, da zahlreiche nicht getestete bzw. unentdeckte Infizierte eine schwer zu schätzende Dunkelziffer bilden.

Heimatfest In diesem Jahr wird es aufgrund der Corona-Krise kein Heimatfest geben. Das teilt jetzt die Stadt Mettmann mit. Das Heimatfest, das sich in diesem Jahr zum 44. Mal gejährt hätte, lockt an drei Tagen immer sehr viele Besucher auf den Marktplatz. Die aktuelle Corona-Pandemie-Verordnung des Landes NRW untersagt zum Schutz der Gesundheit die Durchführung von Veranstaltungen dieser Art. Neben der bloßen Anzahl der Besucher muss auch berücksichtigt werden, dass in den sehr engen räumlichen Gegebenheiten des Marktplatzes rund um die St. Lambertuskirche der Mindestabstand weder einzuhalten noch zu kontrollieren wäre. Den Bands, die schon fürs Heimatfest verpflichtet wurden, wird die Möglichkeit geboten, im kommenden Jahr auf dem Heimatfest aufzutreten.

(arue)