1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Kreis Mettmann - Künstler bewerben sich jetzt für die Neanderland-Art

Voraussichtlich 16. August bis zum 27. September : Künstler bewerben sich jetzt für die Neanderland-Art

(arue) Alle zwei Jahre stellen sich professionelle Künstler mit Wohnsitz, Geburtsort oder Atelier im Kreis Mettmann einer Jury, um ihre neuesten Arbeiten bei der Aussstellung Neanderland-Art zeigen zu können.

Bis 2012 hieß das Format „Kreiskunstausstellung“. Im vorvergangenen Jahr präsentierten 31 Künstler erstmals im Museum Ratingen Gemälde, Fotografien, Collagen, Skulpturen und Installationen.

Vom voraussichtlich 16. August bis zum 27. September dieses Jahres will nun der Kreis Mettmann die Neanderland-Art 20 in Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Hilden im Kunstraum Gewerbepark Süd zeigen. Gemälde, Fotografien sowie bildhauerische Werke werden dann in Korrespondenz gesetzt. Ausschlaggebend bei der Bewertung sind für die Jury unter anderem die Originalität der künstlerischen Handschrift, die Aktualität, die handwerkliche Ausführung und die Auseinandersetzung mit dem Thema.

Bis zum 29. Mai nimmt das Amt für Kultur und Tourismus der Kreisverwaltung Mettmann, Düsseldorfer Straße 26, 40822 Mettmann, Bewerbungen entgegen – in der Hoffnung, dass Corona keinen Strich durch die Ausstellung macht. Bildende Künstler, die im Kreis Mettmann leben oder arbeiten, können sich mit Fotos von maximal drei Arbeiten aus den Jahren 2018 bis 2020, einer Kurzbiografie der wichtigsten künstlerischen Stationen und einem ausgefüllten Anmeldeformular bewerben.

Dieser Vordruck und ausführliche Informationen stehen zur Verfügung unter www.kreis-mettmann.de/Kultur-Tourismus-Freizeit/Kultur/neanderland-ART oder können unter kulturamt@kreis-mettmann.de, Tel. 02104 99 2029, angefragt werden.