1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Kreis Mettmann - Die Corona-Inzidenz steigt auf über 173

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann am Sonntag : Die Inzidenz steigt auf über 173

1151 Infizierte meldet das Gesundheitsamt am Sonntag für den Kreis Mettmann –16 mehr als am Freitag. Unverändert beträgt die Zahl der Corona-Toten kreisweit 183. Unser Überblick vergleicht die Zahlen.

Fallzahlen: Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen verzeichnet der Kreis Mettmann am Sonntag kreisweit 1151 Infizierte,  20 weniger als am Samstag, jedoch 16 mehr als am Freitag. Davon leben in Erkrath 75 (-12 im Vergleich zu Freitag; 9 Neuerkrankungen), in Haan 86 (+9; 14 Neuerkr.), in Heiligenhaus 49 (-4; 7 Neuerkr.), in Hilden 141(-16, 23 Neuerkr.), in Langenfeld 87 (unverändert im Vergleich zu Freitag; 18 Neuerkr.), in Mettmann 129 (+50; 58 Neuerkr.), in Monheim 69 (-8; 2 Neuerkr.), in Ratingen 192 (+1; 28 Neuerkr.), in Velbert 243 (-5; 39 Neuerkr.) und in Wülfrath 80 (+1; 20 Neuerkr.).

Todesfälle:  Verstorbene zählt der Kreis damit bislang 183.

Als genesen gelten inzwischen 7431 Personen.

In Quarantäne sind kreisweit aktuell 3413 Personen; 101 mehr als am Freitag.

In Krankenhäusern werden kreisweit 121 Corona-Patienten behandelt, 5 mehr als am Freitag.

Die aktuelle Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt laut Landeszentrum Gesundheit NRW bei 173,6, (+11,5 im Vergleich zu Freitag).