Ostern als hoher Feiertag und Fest der Freude Übersicht über die Ostergottesdienste in Mettmann, Erkrath und Wülfrath

Kreis Mettmann · Schon bald läuten die Kirchenglocken zum Osterfest. Das Angebot an Gottesdiensten ist groß, deswegen gibt es hier die Termine im Überblick.

Kreis Mettmann: Das sind die Ostergottesdienste
Infos

Das sind die Ostergottesdienste in der Region

Infos
Foto: Seybert, Gerhard (seyb)

Ostern ist der höchste Feiertag in der katholischen Kirche. Die 50-tägige Osterzeit, die sieben Wochen zwischen Ostersonntag und Pfingsten (von griech. Pentecoste = Fünfzigster Tag), ist die Freudenzeit über die Auferstehung Jesu Christi. Am 40. Tag der Osterzeit wird das Hochfest Christi Himmelfahrt gefeiert. Diese lange Festzeit unterstreicht die Bedeutung von Ostern als wichtigstes Fest im Kirchenjahr der christlichen Kirchen.

In der Liturgie erklingt in dieser Zeit der Jubelruf „Halleluja“ besonders feierlich und häufig. Als sichtbares Zeichen der Osterzeit brennt die Osterkerze während allen Gottesdiensten im Altarraum. Die liturgische Farbe der ganzen Osterzeit ist weiß, nur an Pfingsten wird die liturgische Farbe Rot verwendet. An den Sonntagen kann im Eingangsteil der Heiligen Messe der Priester die Gemeinde anstelle des Bußakts mit Weihwasser besprengen (Asperges).

Über die Gottesdienste in den katholischen und evangelischen Kirchen von Mettmann, Erkrath und Wülfrath an den Ostertagen informieren wir in der Infostrecke.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort