1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Mettmann/Wülfrath/Erkrath: Kitas: U3-Quote in Mettmann erreicht

Mettmann/Wülfrath/Erkrath : Kitas: U3-Quote in Mettmann erreicht

33 Prozent aller Kinder unter drei Jahren sollten zum Kindergartenjahr 2013/2014 versorgt sein, so das Ziel des Landesfamilienministeriums. Nur in Mettmann wird diese Quote zum neuen Kita-Jahr, das am 1. August beginnt, mit 39,8 Prozent übererfüllt. Wülfrath liegt mit 27,5 Prozent unter der landesweiten Marke, Erkrath mit 28,6 Prozent. Das geht aus einer Vorlage des NRW-Familienministeriums hervor, in der die Meldungen der einzelnen Jugendämter zusammengefasst sind.

Zum 1. August wird im Landesschnitt eine U-3-Betreuungsquote von 35,4 Prozent erreicht. Damit liegen Wülfrath und Erkrath unter dem Landesschnitt. Bezogen auf die Kinder, die einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz haben, also ein- und zweijährige Kinder, beträgt die Versorgungsquote im Landesschnitt 52,9 Prozent.

Mettmann Die Stadt stellt zum Beginn des neuen Kita-Jahres am 1. August 1225 Betreuungsplätze zur Verfügung. Davon entfallen 329 auf die Betreuung für Kinder, die noch nicht drei Jahre alt sind inklusive Tagespflegeplätzen. Das ergibt eine Betreuungsquote von 39,8 Prozent. 896 Plätze stehen für Kinder insgesamt bereit, die schon älter sind als drei Jahre. "Seit Jahren haben wir da eine Quote von etwa 95 Prozent", sagt Astrid Hinterthür, Fachbereichsleiterin Bildung, Jugend und Soziales.

324 Kinder werden neu aufgenommen. Auf der Warteliste stehen derzeit 50 Kinder, wie Hinterthür sagt. "Bisher haben drei Elternpaare einen Rechtsanspruch geltend gemacht", sagt sie. 14 Kinder seien bereits bei der Kindertagespflege untergebracht, sechs Kinder sind noch zu jung, als dass sich ein Anspruch für sie ergeben würde: Sie sind nach dem 1. August 2013 geboren. Weitere sechs Kinder haben ihren Wohnort noch nicht in Mettmann. Die Stadt erweitert ihr Angebot an Betreuungsplätzen noch bis August: Beim Kindergarten der Awo wird noch eine weitere Gruppe eingerichtet. 2015 soll ein neuer dreigruppiger Kindergarten in Trägerschaft der Caritas an der Goldberger Straße eröffnen.

Wülfrath In der Kalkstadt werden zum neuen Kita-Jahr 637 Betreuungsplätze in Kindertagesstätten und der Kindertagespflege angeboten (605 ohne Tagespflege). 128 Plätze gibt es für die Betreuung der unter Dreijährigen. Die U-3-Betreuungsquote liegt damit bei 27,5 Prozent. "Im Vergleich zum Vorjahr haben wir den Sprung von 586 auf 605 Plätze geschafft", sagt Kita-Bedarfsplaner Udo Neumann. Das sei auch durch eine zusätzliche Gruppe in der DRK-Kita möglich.

Erkrath Insgesamt gibt es 1380 Kita-Plätze: 299 Plätze sind für die Kinder unter drei Jahren vorgesehen, 1081 Plätze werden für die über Dreijährigen bereitgestellt. Die Betreuungsquote bei den unter Dreijährigen liegt damit laut Ministeriumsvorlage bei 28,6 Prozent,

Über die genauen Anmeldezahlen gebe es bei der Stadt keinen Überblick, weil es in Erkrath noch kein zentrales Anmeldesystem gebe, teilt Ulrich Dahlmann vom Jugendamt mit. In Mettmann wurde es aber bereits eingeführt.

(RP)