Kinder und Jugendliche lernen Bogen bauen

Workshops im Neanderthal Museum Mettmann : Jugendliche und Erwachsene lernen Bogen bauen

Bogen nach historischen Vorbildern bauen, das können Jugendliche und Erwachsene unter Anleitung von Experten des Neanderthal Museums.

(arue) Das Neanderthal Museum in Mettmann bietet Wochenendworkshops zum Thema Bogenschießen an: Am 14./15. September, am 12./13.; 26./27. Oktober und am 2./3.; 16./17. November und 30. November/1. Dezember (jeweils 9 bis 18 Uhr) haben Interessierte ab 16 Jahren beziehungsweise 14 Jahren mit Begleitperson die Wahl zwischen sechs verschiedenen Bogentypen. Gebaut werden kann etwa ein Wikingerbogen, ein mittelalterlicher Langbogen, ein dänischer Nydambogen, ein alamannischer Langbogen oder ein Sudbury-Indianerbogen. Die Teilnahme an den Workshops kostet ab 200 Euro (abhängig vom Bogentyp).

Am Samstag, 14. Dezember, 9 bis 17 Uhr, gibt es außerdem einen Workshop für Kinder von sieben bis zwölf Jahre. Gemeinsam mit einem Elternteil bauen die Teilnehmer einen Bogen nach jungsteinzeitlichem Vorbild, drehen eine Bogensehne und fertigen zwei Pfeile an. Die Teilnahme kostet 95 Euro pro Kind. Info und Anmeldung beim Neanderthal Museum unter Telefon 02104 97970 oder museum@neanderthal.de.

Alle 14 Tage gibt es außerdem an der Steinzeitwerkstatt des Neanderthal Museums Freies Bogenschießen. Geleitet werden die Workshops vom Prähistoriker Dr. Johann Tinnes. Anmeldungen für diese Workshops – mit Angabe der Körpergröße für die Bemaßung der Bogenrohlinge und der vollständigen Adresse, da weitere Unterlagen per Post verschickt werden – bei Seminarleiter Johann Tinnes, Stuppstr. 13, 50823 Köln, Tel./Fax 0221-513877, Mobil 0172-2435593, eMail: j.tinnes.pre-rec@arcor.de oder an das Neanderthal Museum.

(arue)
Mehr von RP ONLINE