1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Karneval in Mettmann fällt aus

Brauchtum in Mettmann : Karneval in Mettmann fällt aus

Eine Corona-konforme Alternative zur großen Karnevalssause in der Stadthalle sei nicht vorstellbar. Die Jecken hoffen, Veranstaltungen im Verlaufe des Jahres nachholen zu können.

Es war nicht anders zu erwarten, auch wenn die Hoffnung bis zum letzten Moment blieb: Bedingt durch die Auswirkungen der Pandemie fällt auch in Mettmann die fünfte Jahreszeit in der Session 2020/2021 aus.

„Gemeinsam haben wir uns schweren Herzens und nach reiflicher Überlegung entschlossen, dass es unverantwortlich wäre, in der aktuellen Situation den Mettmanner Karneval in der gewohnten Form durchzuführen“, erklären Michael Heinemann, Vorstandsmitglied des FKK Mettmann und Sandra Pietschmann, Geschäftsführerin von Mettmann-Sport.

„Anders als zum Beginn der Pandemie befinden wir uns jetzt nicht kurz vor dem Beginn des Frühlings, sondern mitten in den Herbst- und Wintermonaten, und damit auch vor den klassischen Erkältungs– und Grippezeiten. Das spielt natürlich dem Coronavirus in die Karten und es wäre blauäugig, davon auszugehen, dass das Ganze bis Februar 2021 soweit ausgestanden wäre, dass wir einen Karnevalszug und eine Karnevalsparty veranstalten können“, sagt Heinemann. Deshalb haben sich sowohl der Karnevalsverein FKK Mettmann als auch Mettmann-Sport entschieden, den Karnevalszug am Samstag nach Altweiber und die „Party Deluxe“, traditionell am Samstag vor der jecken Woche, für die Karnevalssession 2020/21 abzusagen.

„Eine Corona-konforme Alternative zu unserer großen Karnevalssause in der Stadthalle – also mit einer stark begrenzten Anzahl von Gästen, auf Abstand und mit durchgängiger Maskenpflicht – können wir uns nicht vorstellen“ sagt Sandra Pietschmann, und erklärt: „Für die Jüngsten werden wir uns etwas einfallen lassen. Angedacht sind mehrere kleine Veranstaltungen für Kinder, damit diese auf alle Fälle Freude haben. Hier werden wir noch entsprechende Informationen herausgeben.“

Und wer aufmerksam gelesen hat, dem wird aufgefallen sein, dass die vorgenannten Veranstaltungen für die Karnevalssession abgesagt wurden. „2016 wurde Karneval wegen der Sturmgefahr wortwörtlich abgeblasen, und dann ein paar Wochen später nachgeholt. Und vielleicht ergibt es sich ja tatsächlich, dass das Ganze später im Verlaufe des kommenden Jahres nachgeholt werden kann“, hoffen die Verantwortlichen. In welchem Format und in welcher Form bleibt abzuwarten, „ausschließen wollen und werden wir das Ganze nicht“.

Daraus lässt sich ja fast schon ein neues Karnevalsmotto ableiten, schmunzelt Heinemann: „Feiert ihr Jecken, et is soweit, Schluss mit de Corona-Zeit!“

(RP)