1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Mettmann: Jung-Fußballer verlassen ME-Sport bis Freitag

Mettmann : Jung-Fußballer verlassen ME-Sport bis Freitag

Fast alle Kinder und Jugendlichen, die in den Fußballmannschaften von ME-Sport bisher spielten, werden den Verein verlassen.

Das ist spätestens seit Montagabend klar, als ME-Sportchef Martin Auerbach zum Informationsabend für Eltern eingeladen hatte. Es kamen gerade mal 40 Eltern. Damit ist klar: Fast alle Teams und Spieler aus dem Kinder- und Jugendbereich werden bald in Richtung FC Mettmann 08 abwandern. Von ehemals mehr 25 Mannschaften werden nur wenige bleiben: "Wir hoffen, dass die Bambini und jeweils eine F- und E-Jugendmannschaft bleiben", sagte Auerbach gestern.

Bis Freitag haben jetzt die Eltern der Kinder und Jugendlichen Zeit, sich zu entscheiden. Bleibende Mitglieder sollen per E-Mail oder Post bis dann mitteilen, dass sie bleiben werden. Nur so könne man künftig planen, sagt Auerbach. Alle Teams werden spielberechtigt sein. Übungsleiter und Trainingszeiten werden nach Feststellung der Anzahl der verbleibenden Mitglieder bekanntgeben. Spiel- und Trainingsplatz wird die Anlage am Heinrich-Heine-Gymnasium sein, heißt es.

Wechselwillige Spieler müssen ihre schriftliche Kündigung in der ME-Sport-Geschäftsstelle bis Freitag einreichen, um einen Wechsel zu FC 08 ohne Sperre in Anspruch nehmen zu können. Dieses Vorgehen wird durch eine Sonderregelung des Verbands möglich und gilt ausschließlich für den Wechsel zu FC 08. Aus der Kündigung müsse deutlich hervorgehen, ob die komplette Mitgliedschaft oder lediglich die Zugehörigkeit zur Abteilung Fußball aufgehoben werden soll, sagt Auerbach.

Er ist aber auch optimistisch: Für eine eventuelle spätere Rückkehr von FC 08 zu ME-Sport wurde eine "Freigabe" vereinbart: Auch diese Kinder und Jugendlichen müssen mit keiner Sperre rechnen.

(RP)