Mettmann: In Mettmann-Süd werden vier neue Häuser gebaut

Mettmann: In Mettmann-Süd werden vier neue Häuser gebaut

Die Firma Paeschke aus Langenfeld hat das Grundstück der neuapostolischen Kirche in Mettmann-Süd gekauft und wird es bebauen. Derzeit sind Bäume auf dem Grundstück gefällt worden. Die Kirche wird demnächst abgerissen. Paeschke will auf dem Grundstück zwei freistehende Einfamilienhäuser sowie zwei Doppelhäuser errichten. Vier Garagen werden von der Stichstraße angefahren. Das Grundstück liegt im rechtsverbindlichen Bebauungsplan Nr. 34B neu - Mettmann-Süd, der für das Grundstück Fläche für Gemeinbedarf, Zweckbestimmung Kirche, festsetzt. Zur Umsetzung der geplanten Wohnbebauung musste daher der Bebauungsplan geändert werden. Der gesamte Bereich Mozartstraße wird ausschließlich zu Wohnzwecken genutzt. Somit stellt die vorgesehene Wohnbebauung eine Innenentwicklung dar. Daher kann das Änderungsverfahren gemäß § 13a Baugesetzbuch als Bebauungsplan der Innenentwicklung ausgeführt werden.

Die Fläche für Gemeinbedarf, Zweckbestimmung Kirche im Flächennutzungsplan der Stadt Mettmann, ist als Wohnbaufläche angepasst worden.

(cz)