In Mettmann gibt es Verkehrsprobleme

Verkehrsprobleme in Mettmann: Baustellen sorgen für Staus und Ärger

Mehrere Unfälle auf der A3 und Baustellen auf der Straße Neandertal und der Metzkausener Straße verursachten jetzt ein Verkehrschaos. Die schlechte Umleitungs-Beschilderung an der B 7 erzeugt ebenfalls Unmut bei den Autofahrern.

Ansonsten fährt man ja gerne durchs Neandertal, aber für Autofahrer war es seit Dienstagmorgen ein echtes Ärgernis – wegen einer aus dem Nichts aufgetauchten Baustelle. Dort, wo die Straße Neandertal nahe dem Museum auf die Talstraße trifft, entstanden zu Stoßzeiten gigantische Staus in alle Richtungen. Der Verkehr wurde durch Baustellenampeln geregelt, was bei wenig Verkehr kein Problem, bei großem Andrang aber Garant für eine sich immer weiter ausdehnende Blechlawine ist – zumal die Baustellenampeln, wie einige Autofahrer argwöhnten, schlecht eingestellt waren: „Die lassen von Mettmann aus kommend gerade mal vier Fahrzeuge durch“, schimpfte ein Pendler.

Eine Umleitung nehmen? Das war nicht möglich – die Autofahrer tappten in die Staufalle, da es die zuständige Stadt Erkrath versäumt hatte, im Vorfeld auf die Baustelle hinzuweisen. Auch auf ihrer Homepage gab es im Menüpunkt „Aktuelle Baustellen im Stadtgebiet“ keinen Verweis darauf, dass, wie die RP auf Anfrage erfuhr, an der Staustelle die oberen Teiler der Straßeneinläufe/Schächte wegen Verschleiß erneuert werden müssen. Eine gute Nachricht gab es immerhin gestern aus der städtischen Pressestelle: „Eigentlich sollte die Baustelle bis Freitag bleiben, sie wird aber schneller als geplant schon Donnerstag im Laufe des Vormittags abgeschlossen sein“, informierte Stadtsprecherin Maria Steinmetz. Die Verwaltung habe nicht damit gerechnet, dass die Baustelle ein derartiges Verkehrschaos auslösen würde. Womit sie wirklich nicht rechnen konnte: Zeitgleich gab es am Dienstag mehrere Unfälle auf der Autobahn A3, die dazu führten, dass Autofahrer versuchten, das Neandertal als Umleitung zu nutzen. Und dann war ausgerechnet auch noch die Metzkausener Straße als Umgehungsmöglichkeit gesperrt, weil die Stadtwerke dort derzeit im Arbeitseinsatz sind.

  • Einbahnstraße von Solingen nach Kohlfurth : Verkehrschaos am ersten Baustellen-Tag

Und die Unfälle auf der A3 hatten weitere Folgen für Mettmann: Der Feierabendverkehr von der Autobahnabfahrt bis zur Kreuzung am Gebäude der Kreispolizei staute sich fast auf der gesamten Strecke und brachte wohl viele Autofahrer an den Rand der Verzweiflung. Ähnlich stellt sich zurzeit auch die Situation in Hahnenfurth dar: Autofahrer, die die Umleitungshinweise vor dem gesperrten Straßenstück der B 7 nicht zu deuten wissen, fahren bis zur Baustelle – um dann wieder wenden und sich eine Umgehung suchen zu müssen. Grund für die Bauarbeiten ist die Erneuerung der Fahrbahndecke während der Herbstferien. Das wissen viele Pendler indes nicht, „und die Umleitungshinweise haben die so in die Büsche gestellt, dass man sie nicht sieht“, erregt sich ein Autofahrer. Die Firma Oetelshofen kann weiterhin angefahren werden. Damit Kunden und Lieferfahrzeuge zurecht kommen, hat sie zwei Beschäftigte als Einweiser bereit gestellt.

Mehr von RP ONLINE