1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

An(ge)dacht: Im Urlaub zur Ruhe kommen

An(ge)dacht : Im Urlaub zur Ruhe kommen

Ruhe in Frieden! Normalerweise kommt dieser Ratschlag für einen Menschen meistens zu spät – es ist ein so genannter Nachruf, Initialen auf einem Grabstein oder ein letzter Wunsch an den, der sich gerade ein letztes Mal verabschiedet hat.

Ruhe in Frieden! Normalerweise kommt dieser Ratschlag für einen Menschen meistens zu spät — es ist ein so genannter Nachruf, Initialen auf einem Grabstein oder ein letzter Wunsch an den, der sich gerade ein letztes Mal verabschiedet hat.

Ich nehme mir mal die Freiheit, diesen Satz als Zwischenruf über Ihren Sommer zu stellen: Ich wünsche Ihnen, dass sie in der Urlaubszeit, egal, wo Sie die Ferien erleben werden, zu einer Ruhe kommen, die von einem inneren Frieden begleitet wird. Es ist nicht automatisch die Entfernung, die man vom normalen Arbeitsalltag zurücklegt, es ist nicht die Frage, ob wir zwei oder drei Wochen (oder noch länger) Urlaub machen können — selbst wenn diesmal der Euro für Griechenland oder Spanien nicht reicht: dieses Ruhen in Frieden kann ich auch Zuhause auf Balkonien erleben, am U-See oder bei einer Fahrradtour am Rhein entlang.

Entscheidend ist nur die Frage, was ich alles für den Urlaub einpacke, was ich an unerledigtem Gepäck mitschleppe oder welchen Nachrichten ich mich in meiner freien Zeit aussetze: Bin ich immer noch überall und zu jeder Zeit erreichbar? Vertraue ich denen, die meinen Job während meiner Abwesenheit machen wollen, wirklich? Weiß ich, dass ich ersetzbar bin und macht mich dieses Wissen wirklich glücklich? Habe ich abgeschlossen, was abzuschließen war? Geklärt, was zu klären war? Besprochen, was noch dringend zu besprechen war? Dann kann ich gehen, kann ich den Schalter umlegen — dann kann ich zu einer Ruhe kommen, die alle meine inneren Tanks wieder auffüllen wird. Dann wird die Erfahrung des Beters meine eigene Wirklichkeit: Ich ruhe und schlafe ganz in Frieden, denn du, Herr, lässt mich, auch wenn ich alleine bin, sicher wohnen! (Psalm 4,9) In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen erholsamen, entspannten, erfrischenden Urlaub — ruhen Sie in Frieden.

Pastor Martin Scharnowski, Treffpunkt-Leben Gemeinde Erkrath

(RP/jco)