1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Mettmann: Gutes Marathon-TrainingHand in Hand ins Ziel

Mettmann : Gutes Marathon-TrainingHand in Hand ins Ziel

Schülerläufe unterteilen

Voller Elan und Spaß ging es für Familie Leifeld am Maifeiertag an den Start des dritten Mettmanner Bachlaufs um den „mono-Designpreis“. Zusammen mit anderen Nordic-Walkern absolvierten Hobbysportler Petra und Thomas Leifeld die fünf Kilometer. Die Kinder Marie und Lutz liefen für ihre Schulen die zwei Kilometer Strecke. „Wir machen nur zum Spaß mit, aber ich habe schon den Ehrgeiz, nicht als Letzte ins Ziel zu kommen“, sagte Petra Leifeld.

Neben den Laufstrecken wurde auch noch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten. „Das hat hier schon Volksfestcharakter. Es ist alles super organisiert und uns hat es großen Spaß gemacht“, sagte Thomas Leifeld.

Für ambitionierte Läufer wie Maria Kolb, die fünf Kilometer lief, war die anspruchsvolle Strecke eine Herausforderung. „Es war anstrengend, aber auch ein gutes Training für den Düsseldorfer Marathon am Sonntag.“ Kolb startet dort für den Mettmanner Bauverein.

Hans-Peter Neuvians von der Wohngemeinschaft Bismarckstraße, ehemals Benninghof, lief seinen ersten Wettkampf über zehn Kilometer Nordic-Walking. „Die Strecke war gut, aber am Berg war es sehr anstrengend“, sagte der 63jährige.

WÜLFRATH (rmg) Begeistert nahmen am Ziel in Wülfrath Stadionsprecher Dr. Thomas Nasse, Zuschauer und Fans die Läufer in Empfang, die ihre Teilnahmemedaille schon stolz um den Hals trugen. Sie wurden auf den letzten Metern mit „Go, go, go“ angefeuert.

Da kamen Paare, die Hand in Hand ins Ziel liefen. Ben Buiting als „Handballurgestein“. Michael Liell, Vorstand von Sponsor Rheinkalk. Walker von den „Wülfrather Stockschwingern“. Ilse Köhler, die unterwegs die ganze Strecke lang von ihrem nebenher radelnden Gatten, dem Landwirt Heinrich-Wilhelm Köhler, angespornt wurde. Alle Läufer und Walker strahlten, als sie von Michael Münch die verdiente Medaille überreicht bekamen.

Neben der Organisation des Lions Clubs Mettmann-Wülfrath galt ein Lob Einigkeit Dornap. Die Mitglieder sorgten mit selbstgebackenem Kuchen, Gegrilltem und Getränken für das leibliche Wohl.

Der Erlös aus dem Verkauf kam der Vereinskasse, der Erlös aus den Startgebühren dem Lions-Stiftungswerk zu Gute. Sieger auf der Langstrecke waren Chris Anger (40,58) Corinna Mertens (45,37), auf der Kurzstreck Niclas Kohlmetz (31.20), Anna Schlüter (38.01).

www.schweinelauf.de

Ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer wäre eine Veranstaltung wie der Mettmanner Bachlauf nicht zu stemmen. Die Organisation klappte trotz des großen Andrangs. Im nächsten Jahr sollten die Schülerläufe nach Jahrgängen entzerrt und unterteilt werden. Es gab Gedränge und Geschubse auf der Strecke, und hier und da fielen Mädchen und Jungen hin. Es wäre sinnvoll, wenn die Strecke während der Veranstaltung für den Autoverkehr gesperrt würde. Auch wenn die Fahrer vorsichtig fuhren, störten sie die Läufer. Da sind die Reiter zu loben, die ihren Wagen im Gewerbegebiet abstellten, zu Fuß die kurze Wegstrecke bis zum Reitstall zurücklegten und so die Läufer nicht behinderten. CHRISTOPH ZACHARIAS

(RP)