Große Europaparty in Mettmann

Mettmann : Große Europa-Jugendparty im Club „K“

Ein Parteienbündnis in Mettmann lädt zur Veranstaltung ein. Die ersten 200 Gäste haben freien Eintritt.

  Besonders die jungen Wähler an die Wahlurne bei der Europawahl am 26. Mai zu bekommen, ist das Ziel eines überparteiliches Mettmanner  Bündnisses aus CDU, SPD, Grüne, FDP und Linke/Piraten. Da die UBWG nicht an der Europawahl teilnimmt, ist sie an diesem Bündnis  nicht beteiligt. Das überparteiliche Bündnis hat eine besondere Aktion geplant. Am Freitag, 24. Mai, ab 21 Uhr findet im „Golden K“ an der Adlerstraße eine Party unter dem Motto „ME for Europe“ statt. Als Veranstalter fungiert die von Florian Peters und Christian Kardell geführte Gesellschaft „Mettmann-Event“. Ziel dieser Party ist es, nicht nur die jungen Leute  der Jugendorganisationen der Parteien für diese Party, bei der der Europagedanke in den Vordergrund gestellt wird, zu begeistern. sondern viele junge Erwachsene ab 18 Jahre für die Teilnahme an der Europawahl zu motivieren, Gerade in der heutigen Zeit sei die Teilnahme an der Europawahl eminent wichtig, Je höher die Wahlbeteiligung ist, umso geringer sei die Gefahr, dass extreme Parteien Erfolge feiern, weil deren Anhänger wohl zur Wahl gehen werden, erklärten die Parteienvertreter  unisono. „Wir hoffen durch Verteilung von Flyern auf Resonanz bei Jugendorganisationen wie beispielsweise dem CVJM, den Pfadindern oder der Sportjugend zu stoßen“, sagt Klaus Bartel. „Es wird aber keine klassische Veranstaltung mit Podiumsdiskussion  oder die Verteilung von Kugelschreiber, Luftballons oder sonstige Wahlwerbung geben. Der Spaß steht an diesem Abend im Vordergrund“, ergänzt Richard Bley (CDU). Das Golden K wird im Europa-Look dekoriert und es werden Special-Europa-Drinks angeboten. Wie bei den regelmäßig stattfindenden Events im Golden K  wird ein  bekannter DJ aus Essen für die Musik sorgen.

Wie wird der Abend, dessen Zielrichtung sicherlich sehr zu begrüßen ist, zum Teil finanziert? Die am Bündnis beteiligten Parteien übernehmen durch eine Spende den Eintritt für die ersten 200 Besucher ab 18 Jahre, die ab 21 Uhr Einlass haben. Die Gäste über die Zahl 200 hinaus, müssen fünf Euro Eintritt zahlen. Alle Teilnehmer der Party müssen darüber hinaus einen Mindestverzehr von zehn Euro leisten.

Mehr von RP ONLINE