1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Getreideernte beginnt zu früh

Kreisbauernschaft Mettmann : Getreideernte beginnt zu früh

Obwohl es in den vergangenen Wochen geregnet hat, ist es aus Sicht der Landwirte immer noch zu trocken. Denn der Regen reichte gerade mal aus, die Reserven aufzufüllen. Die Folge: Das Getreide muss jetzt schon geerntet werden.

(mei) Die Getreideernte hat begonnen: Zurzeit fährt Josef Aschenbroich, stellvertretender Vorsitzender der Kreisbauernschaft Mettmann, Wintergerste ein. „Früher haben wir das erst in der zweiten Juliwoche gemacht“, sagt er. Doch die Getreideernte schiebe sich wegen des Wetters „immer weiter nach vorne.“ Kein gutes Zeichen: Die außergewöhnliche Trockenheit im dritten Jahr hintereinander macht den Landwirten in der Region zu schaffen – trotz des Regens, der jetzt gefallen ist. Andrea Hornfischer vom Rheinischen Landwirtschafts-Verband (RLV) erwartet „insgesamt einen niedrigeren Ertrag als im Vorjahr“. RP-Foto: Matzerath

(mei)