1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Mettmann: Geschenktipps für den „letzten Drücker“

Mettmann : Geschenktipps für den „letzten Drücker“

METTMANN/ERKRATH/WÜLFRATH (müsh) Es wird eng. Wer noch nicht alle Weihnachtsgeschenke beisammen hat, muss sich sputen. Was ist noch auf den letzten Drücker zu haben? Shopper seien ein ideales Geschenk, meint Birgit Aehling vom Küchentreff an der Bahnstraße in Erkrath. „Plastiktüte und Jutesack sind nicht mehr gefragt, die Shopper hingegen kann jeder gebrauchen. Der Herr geht damit zum Sport, die Dame nutzt die Tasche zum Einkauf. Es gibt sie in diversen Größen und mit schönem Dekor. „Da freuen sich alle drüber. Einkaufen muss schließlich jeder.“

Beate Altmann von Juwelier Koch in Wülfrath empfiehlt die Verwandlungsschmuckserie Charlotte. Da habe mancher eine richtige Sammelleidenschaft entwickelt. Die Stücke können in immer neuen Kombinationen getragen werden. Preislich beginne es bei 16 Euro für ein Teil, wobei nach oben keine Grenzen gesetzt sind.

Wer jemandem zum Fest eine Zigarre verpassen möchte, wird bei Rauch und Rausch in Erkrath fündig. Für eine Monte-Christo müssen 43 Euro auf den Ladentisch geblättert werden. Dafür gibt‘s knapp zwei Stunden blauen Dunst aus Kuba, sagt Inhaber Jürgen Scherf.

Sara Willwerth von der Buchhandlung Weber in Erkrath empfiehlt ein Buch von Eric T. Hansen. Die Nibelungenreise, Planet Germany oder das Deutschland-Quiz zaubere mit Sicherheit ein Lächeln auf das lesende Gesicht.

Ausgefallene Gestecke, an denen man nach dem Weihnachtsfest noch seine Freude hat, bietet Waltraud Buhr vom „Seidenblümchen“ in Erkrath auch Heiligabend auf den letzten Drücker an. Und wer die Beschenkten im neuen Jahr ein wenig aus der Puste bringen möchte, für den seien als Geschenk Gutscheine fürs Fitness-Studio oder Geldwertkarten fürs örtliche Hallenbad empfohlen.

(RP)