Gastkonzert in St. Thomas Morus in Mettmann

Leichlinger zu Gast in der Kreisstadt : Crescendo-Chor singt in Thomas Morus

Anlässlich des  Jugendchorjubiläums an St. Lambertus lädt Regionalkantor Matthias Röttger Chöre in die Kreisstadt ein.

In diesem Jahr feiern die Kinder- und Jugendchöre an St. Lambertus zu Mettmann ihr 25-jähriges Bestehen. Regionalkantor Matthias Röttger hatte bei seinem Dienstantritt vor 25 Jahren die Chöre gegründet. Aus diesem Anlass gibt es insgesamt sechs Auftritte befreundeter Chöre. Den Start macht am kommenden Samstag,  12. Januar, der Crescendo-Chor aus Leichlingen unter der Leitung von Pia Gensler. Er singt in der Vorabendmesse in St. Thomas Morus um 18 Uhr aktuelle Chorliteratur von Rutter, Kladeck und Reulein. Der Crescendo-Chor ist der Jugendchor der Chorschule Leichlingen, die derzeit aus 90 aktiven Chorsängern im Alter von fünf bis 25 Jahren besteht und die in fünf aufbauenden Chorgruppen proben. Der Crescendo-Chor, der in Mettmann gastiert,  setzt sich zusammen aus 25 Chorsängern im Alter von 14 bis 25 Jahren und singt gemischtstimmig. Seine Tätigkeitsfelder sind die musikalische Gestaltung von Gottesdiensten und die Austragung  von geistlichen und weltlichen Konzerten.

Dabei ist sein Repertoire vielfältig und umfasst die Teilbereiche Gospel, Neues geistliches Lied, Werke der klassischen Chorliteratur sowie zeitgenössische Chorwerke (Palmeri, Misa a Buenos Aires; Reulein Te Deum, Rutter Magnificat).

Der Chor ist Mitglied des Pueri Cantores Chorverbandes und hat auf diese Weise an verschiedenen nationalen und internationalen Chorfestivals teilgenommen (Rom 2005; Krakau 2007, Stockholm 2009, Granada 2012, Paris 2014, Barcelona 2018). Zudem war der Chor 2014 Preisträger beim „Pueri-Cantores-Wettbewerb“ des Erzbistums Köln. Mit den Mettmanner Chören besteht ein reger Austausch, der in gemeinsamen  Konzerten zum Ausdruck kam. Im Anschluss an die Messe lädt der Chor noch zu einem Kurzkonzert ein.

Zurück zum Chorjubiläum: Über das ganze Jahr verteilt, gestalten befreundete Gastchöre in 2019 Konzerte und Messfeiern in den Mettmanner Kirchen. Darüber darüber hinaus werden die Lambertus Chöre Uraufführungen von Kompositionen befreundeter Kollegen vorstellen, darunter sicherlich Neues von Klaus Wallrath aus Düsseldorf- Gerresheim.

Seit  1994 ist Matthias Röttger dabei, an seiner Kirche den Chorgesang durchgängig aufzubauen. Sein Wunsch war, dass fünfjährige Kinder mit ihm anfangen, Liedgut und Stimmtechnik zu lernen, um dann nach zwei Jahren in den nächst älteren Chor zu wechseln, langsam in den Jugendchor hinein zu wachsen, um  später den Kirchenchor verstärken zu können.

Matthias Röttger hat es verstanden, die Chöre in die Öffentlichkeit zu bringen, nicht zuletzt mit dem durchaus erfolgreichen Chorfestival auf dem Markt, das stets viele Menschen anlockte.

Mehr von RP ONLINE