Freunde geben Benefizkonzert für toten Musiker

Er war gern gesehener Gast in Mettmann : Freunde geben Benefizkonzert für toten Musiker

(arue) Traurige Nachricht für die Bluesmusik: In der Nacht vom 8. auf den 9. Juni starb Spencer Bohren in Folge seiner schweren Erkrankung. Das teilt Benjamin Pieker mit. Er war langjähriger Organisator der Blueswochen in Mettmann.

Bohren trat bei der Blueswoche erstmals 2000 auf und war seitdem fester Bestandteil der Mettmanner Kulturszene. 2017 war er in der Kreisstadt zum letzten Mal. Ein Konzert im September 2018 musste Spencer bereits wegen seiner Erkrankung absagen.

„Er war bei allen beliebt, egal ob Zuhörer oder Musiker“, sagt Pieker. Freunde wollen jetzt ein Benefiz-Konzert geben: Die Einnahmen sollen Bohrens Familie geschickt werden, um sie finanziell zu entlasten. Mit dabei sind Uli Spormann sowie Bastian Korn, das Duo „Heart Devils“, Georg Lossau und Rolf Buschmann.

Start ist Freitag, 12. Juli, 19 Uhr, in der Bar des Hotels Wyndham. Der Eintritt kostet zwölf Euro und geht ohne Abzüge an die Hinterbliebenen.

(arue)
Mehr von RP ONLINE