1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

„Franz Lang Dachdecker und Bauklempnerei“ - Mettmanner Dachdeckerbetrieb geht in die dritte Generation

Handwerkstradition in Mettmann : Dachdeckerbetrieb geht in die dritte Generation

Franz und Marlene Lang gründeten vor fünf Jahrzehnten das eigene Unternehmen. Beide Söhne setzen die Tradition fort – und der Enkel ist mittlerweile ebenfalls Dachdeckermeister.

Als Franz Lang 1970 nach Mettmann zog, hat er noch in Düsseldorf gearbeitet. Hier ist er aufgewachsen und hat auch seine Ausbildung zum Dachdecker gemacht. „Irgendwann hatte ich keine Lust mehr, jeden Tag nach Düsseldorf zu fahren“, erzählt er. „Also habe ich mich hier selbständig gemacht.“ So gründete er 1975 seine Firma „Franz Lang Dachdecker und Bauklempnerei“ an der Neanderstraße. „Ich hatte zwei Mitarbeiter“, erzählt er, „doch es wurden schnell mehr.“

Überhaupt hatte Franz Lang mit seinem Handwerksbetrieb keine Startschwierigkeiten. „Es ging gut“, erinnert er sich zurück. Natürlich ist viel Arbeit mit einer eigenen Firma verbunden. Denn neben dem Decken von Dächern bietet die Firma auch Flachdachisolierungen oder Balkonsanierungen und baulichen Wärmeschutz an. Als Bauklempnerei ist sie für alles, was mit Zink, Kupfer oder Aluminium zu tun hat, zuständig.

1998 hat Franz Lang seinen Betrieb an Sohn Frank übergeben. „Ich wollte eigentlich etwas mit Radio- und Fernsehtechnik machen“, verrät der 59-Jährige. Doch dann entschied er sich doch für den Dachdecker-Beruf. „Ich suchte mir eine Ausbildungsstelle in Erkrath, hab meinen Meister gemacht und bin in den elterlichen Betrieb zurückgekehrt.“ Während sein Bruder Ingo als Vorarbeiter beschäftigt ist und sich darum kümmert, dass auf den Baustellen alles gut läuft, ist Frank Lang mit der Betriebsführung ausgelastet. „Ich habe alle Hüte auf“, sagt er mit einem Schmunzeln. „Ich mache die Baustellenplanung, kümmere mich um den Steuerberater, sorge dafür, dass die Sicherheit auf den Baustellen eingehalten wird, Mitarbeitergespräche“, zählt er auf. Vor allem, wenn es Lösungen für knifflige Probleme zu finden gibt, hat Frank Lang seine Freude daran. „Das macht mir Spaß.“ Inzwischen stehen 14 Mitarbeiter auf der Lohnliste.

Da Franz Langs Enkel mittlerweile ebenfalls Dachdeckermeister ist, wird es wohl keine Nachwuchsprobleme geben – angesichts des  50-jähriges Jubiläums der Firma.

Unlängst feierten Franz und Marlene Lang Diamantene Hochzeit. „Wir haben uns auf dem Fußballplatz kennengelernt.“ Er spielte damals mit ihrem Bruder zusammen Fußball, und sie kam mit ihren Eltern immer dahin. Das war 1958 in Düsseldorf. 1960 wurde dann geheiratet. „Wir haben zwei Kinder bekommen und die Zeit ist vergangen“, erzählt Marlene Lang, „mittlerweile sind es 60 Jahre geworden.“ Und wer sein Leben lang gearbeitet hat, hört damit im Ruhestand nicht auf. „Ich hab immer was zu tun“, sagt der 82-Jährige.