1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Förderverein des Evangelischen Krankenhaus Mettmann bittet um Spenden

Mettmann : Krankenhaus bittet um Spenden

Für Schutzausrüstung und medizinische Ausstattung wird Geld gebraucht.

(hup) „Wir sind für Euch da, bleibt ihr für uns zu Hause!" ist der wichtigste Appell in der Corona-Krise, den das Evangelische Krankenhaus Mettmann jetzt noch einmal bekräftigt. Das Einhalten der sozialen Distanz, das regelmäßige Waschen der Hände und das Minimieren von Ansteckungsrisiken helfe, das Virus in seiner Ausbreitung aufzuhalten. Jeder sollte dazu seinen Beitrag leisten. Wer die Klinik darüber hinaus unterstützen möchte, damit mehr Schutzausrüstung für medizinisches Personal, aber auch medizinische Ausstattung (Beatmungsmaterial) angeschafft werden kann, der kann dies mit einer Spende an den Corona-Hilfs-Fonds des Fördervereins tun. Denn jeder Euro zählt. Wer spenden möchte, steuert im Internet die Adresse www.betterplace.org an und gibt oben rechts in der Suchfunktion das Stichwort „Mettmann“ ein. Unter „Corona Hilfe EVK Mettmann“ kann dann online etwas gespendet werden. Jeder Euro helfe ein großes Stück weiter. Denn die sich ausbreitende Pandemie bringe einen steigenden finanziellen Bedarf in vielen Bereichen mit sich. Der Bedarf an Masken liege derzeit beispielsweise bei etwa 500 pro Tag Daher hat der Förderverein einen Corona-Hilfsfonds aufgelegt.