Corona-Krise beschert Metzger in Mettmann mehr Kunden Fleischer Kluke setzt auf regionale Partner

Mettmann · Der Mettmanner Betrieb ist einer der letzten im Kreis, die noch selber schlachten. Die Corona-Krise beschert ihm neue Kunden. Die Pläne für eine Erweiterung liegen schon in der Schublade.

 Thomas Kluke leitet den Betrieb in dritter Generation. In einem Zerlegebetrieb, der im Akkord arbeitet, würde er nie beschäftigt sein wollen.

Thomas Kluke leitet den Betrieb in dritter Generation. In einem Zerlegebetrieb, der im Akkord arbeitet, würde er nie beschäftigt sein wollen.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

Wer hier reinkommt, weiß sofort, was Sache ist. Von der Decke hängen zwei Rinderhälften, bereit zum Zerlegen. Im Hintergrund sind zwei Mitarbeiter damit beschäftigt, grobe Bratwurst in Därme zu füllen. Routine bei der Fleischerei Thomas Kluke in Mettmann: Hier ist jeden Montag Schlachttag.