Mettmann: Falscher Polizist

Mettmann : Falscher Polizist

Velbert (fis) Besonders dreist gingen Trickdiebe in Velbert vor, berichtete gestern ein Mettmanner Polizeisprecher. Dort gab sich ein Täter gegenüber einer 90-Jährigen als Polizist aus. Zuvor hatte gegen 13.45 Uhr ein anderer Täter die Seniorin vor ihrem Haus angesprochen.

Er wollte angeblich wissen, ob im Haus Wohnungen vermietet würden und ob sie ihm den Vermieter nennen könnte. Die Frau ließ den Mann vor der Tür warten, die Informationen gab sie ihm über die Gegensprechanlage, ohne Einlass zu gewähren. 2005 war sie nämlich schon einmal Opfer eines Trickdiebes geworden. Kurz darauf rief der angebliche Polizeibeamte an und behauptete, er habe einen Straftäter festgenommen, der soeben an ihrer Haustür geschellt hatte. Man habe bei ihm mehrere tausend Euro Bargeld und Schmuck sichergestellt, die von der alten Dame stammen sollen. Ein Kollege werde kommen, um den Schmuck der Frau zu kontrollieren. Der „Kollege“ kam und ging mit der Frau auf „Spurensuche“ durch die Wohnung. Als sie sich jedoch seinen Dienstausweis genauer ansah, flüchtete er.

(RP)
Mehr von RP ONLINE