1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Erkrath: Erkrath: Wertstoffhof wieder offen

Erkrath : Erkrath: Wertstoffhof wieder offen

Es gibt eine Wende beim Thema Wertstoffhof: Seit gestern hat der Hof an der Hochdahler Straße wieder geöffnet. Die Stadt hatte am Montag ein Gespräch mit der Firma Schönmackers, in dem diese erläutert habe, warum sie den Wertstoffhof plötzlich geschlossen habe.

Das erklärte Bürgermeister Arno Werner gestern auf Nachfrage. Die seit Jahresanfang tätige neue Geschäftsleitung von Schönmackers habe die bestehenden vertraglichen Grundlagen näher prüfen lassen. Dabei habe sie eine fehlende baurechtliche Genehmigung festgestellt und den Wertstoffhof geschlossen. Dabei sei herausgekommen, dass der Firma zu unsicher gewesen sei, einen Wertstoffhof zu betreiben, ohne dafür eine Baugenehmigung zu haben.

Die Firma sei aber bereit, den Betrieb sofort wieder aufzunehmen, wenn die Stadt schriftlich zusichere, dass gegen den Betrieb nicht bauordnungsrechtlich vorgegangen werde. "Wir werden natürlich nicht einschreiten und den Bauhof auch ohne Baugenehmigung tolerieren", sagt Werner. Die Stadt werde die geforderte schriftliche Bestätigung ausstellen. Dass es überhaupt einen Wertstoffhof an einer Stelle gibt, an der die Stadt gar keine Baugenehmigung erteilen kann, fußt in der Vergangenheit, so Werner. Als Schönmackers sich dort angesiedelt habe, sei geplant gewesen, auf der Neanderhöhe Baurecht zu schaffen. Dieses Vorhaben sei letztlich aufgrund geänderter Mehrheitsverhältnisse im Rat jedoch nie umgesetzt worden.

Im Wertstoffhof werden kostenlos Garten- und Grünabfall, Elektrogeräte, Sperrmüll, Papier und Glas sowie kostenpflichtig Bauschutt und Baumischabfälle angenommen. Es gelten die alten Öffnungszeiten montags bis freitags, 9-12.15 Uhr und 13- 17 Uhr sowie samstags von 8- 13 Uhr. Die während der Schließung als Übergangslösung angebotene Nutzung des Wertstoffhofes in Düsseldorf-Reisholz ist hinfällig.

(RP/rl)