Erkrath: Erinnerung an Pfarrer Mohnen

Erkrath : Erinnerung an Pfarrer Mohnen

Mitglieder der St. Sebastianus Schützenbruderschaft haben ein Ölgemälde restaurieren lassen.Das Bild, das den beliebten Pfarrer zeigt, ist als Leihgabe an Pfarrer Günter Ernst übergeben worden.

Brudermeister Dr. Thomas Kirchhoff übergab zusammen mit den Schützenbrüdern Ernst Jüntgen und Ludwig Weyer an Pfarrer Günter Ernst in einer kleinen Feierstunde nach dem Hochamt ein Ölgemälde von Pastor Dr. Johannes Mohnen.

Was haben sie nicht alles ausgeheckt, die drei Erkrather Jungs der Kriegsgeneration Karl, Ludwig und Ernst. Ihre Kindheitsgeheimnisse haben sie höchstens mit einem Menschen geteilt, ihrem Beichtvater Dr. Johannes Mohnen. Der war Pastor der Gemeinde St. Johannes der Täufer in Erkrath. Die drei Jungen aber sind inzwischen gestandene Bruderleute der St. Sebastianus Schützenbruderschaft von 1484 Erkrath: Karl Weyer, Ludwig Weyer und Ernst Jüntgen. Vor allem wenn es um den Erhalt und die Würdigung der Erkrather Geschichte geht, sind die drei auch heute noch enge Verbündete. Sie wissen, was zählt, wenn es um die Bewahrung von Tradition in der Bruderschaft und in der katholischen Kirchengemeinde geht.

Auf dem Dachboden gefunden

Bei Aufräumarbeiten nach der Pensionierung von Alt-Pfarrer Roth war auf dem Dachboden des Pastorats in der Kirchstraße ein Ölgemälde von Pastor Mohnen gefunden worden. Gemalt hatte es der Erkrather Künstler Leopold Wenzel. Der Zustand des Bildes war schlecht, Farbe und Rahmen hatten gelitten. Die drei Männer, Jüntgen und zweimal Weyer, waren sich schnell einig, das Bild künstlergerecht restaurieren zu lassen. Thomas Sommerwerk, Inhaber der in Düsseldorf ansässigen Galerie Lohausen, wurde mit der Arbeit beauftragt.

Beim Titularfest der Schützenbruderschaft Anfang dieses Jahres wurde das Bild dem Verein feierlich übergeben. Aber wo ist der würdigste Platz für das Bild? Natürlich im Pastorat bei Pfarrer Günter Ernst. Und genau dort soll es demnächst hängen. Das Bild ist eine Leihgabe der Sebastianer, für die es ein wichtiges Zeugnis Erkrather Kirchengeschichte ist. „Wir werden dann wohl bald ein „Dr. Mohnen-Stübchen“ haben“, sagte Pfarrer Günter Ernst, als er das 70 x 85 cm große Bild in Empfang nahm.

Welche Kindheitserinnerungen verbinden Sie mit Pastor Mohnen, wurde Ludwig Weyer gefragt. „Wir wussten jenau, dat der sich um de arme Lütt kümmert“ sagte der traditionsbewusste Erkrather. Und weiter: „Wenn die Familie eines Kommunionkindes kein Geld für ein würdiges Kleidchen hatte, dann hat Pastor Mohnen das Kleid bezahlt. So war er eben.“

(RP)
Mehr von RP ONLINE