Mettmann: Düsseler verwirklicht seinen Musiktraum

Mettmann: Düsseler verwirklicht seinen Musiktraum

Zuletzt ist Musiker Nicolai Burchartz rotiert wie eine Schallplatte. Ein Monat dauerte sein Wettlauf mit der Zeit, als er um Spenden für sein Albumprojekt warb. Das war Stress: "Das Projekt und ich - wir haben uns gegenseitig geschafft", sagt Burchartz. Doch durch die hohe Zahl an Unterstützern konnte das ausgegebene Ziel von 7942 Euro jetzt drei Tage vor Ablauf der Frist geknackt werden.

Crowdfunding, das ist das Finanzierungsprinzip für seine neue Platte namens "geschafft": Viele Spender geben einen Betrag, gleich in welcher Höhe. Mit spitzer Feder hatte Burchartz ausgerechnet, dass 7942 Euro ausreichen würden, um die Veröffentlichung von zehn in den letzten Monaten entstandenen Songs zu stemmen. Das klappte: Gleich nachdem die Finanzierung gesichert war, ging es über drei Wochen ins Klangstudio, wo am vergangenen Donnerstag der letzte Take aufgenommen wurde. Nun wird das Tonmaterial noch gemischt und gemastert, berichtet ein vor Zufriedenheit schier schwebender Burchartz: "Ich glaube, diese CD wird wirklich gut. Man hört ihr an, wie sie zustande gekommen ist."

Besonders gelungen sei die Zusammenarbeit mit seinen Studiomusikern - der Wuppertaler Tangoviolinistin Julia Jech und dem Düsseldorfer Cajónisten Matthias Hülshoff: "Wir haben einfach einen Draht zueinander." Da beim Funding etwas mehr Geld als zuvor erhofft zusammenkam, war ein zusätzlicher Studiotag möglich. An diesem entstand ein Bonustrack, der mit Bratsche und Geige untermalt wurde. Auch der Fotoschuss für das Plattencover ist bereits im Kasten. Zu sehen ist darauf die Elberfelder Himmelstreppe Tippen-Tappen-Tönchen, die den Untertitel des Album bebildert: "Bis hierhin und weiter!" Spätestens Anfang Juli soll die CD erscheinen und für 15 Euro bei Konzerten oder unter nicolai-burchartz.de erhältlich sein. Als digitaler Download wird das Werk außerdem bei den bekannten Musikplattformen angeboten.

  • Hilden : Heim für ausländische Vereine

Auf später aufgeschoben wird allerdings das allen Helfern und Musikfreunden versprochene "geschafft"-Dankeskonzert. Denn für die kommenden Wochen stehen schon etliche andere öffentliche Auftritte an. Los geht es am Sonntag, 3. Juni, um 18 Uhr mit der Premiere "Musik in mir" von Burchartz' neuester Formation "Carla & the Dandys": "Es wird eine durchchoreographierte Show, in der eine komplette Geschichte erzählt wird." Ort ist das "Bella Danza" an der Dionysstraße 32 in Köln. Der Eintritt kostet 18 Euro. Die aktuellen Albumlieder sind am Freitag, 8. Juni, um 20 Uhr bei freiem Eintritt in "QB's Musik-Café" an der Hauptstraße 88 in Wuppertal zu hören.

(RP)
Mehr von RP ONLINE