1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Die GVM besucht das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Köln

Mettmann : GVM besichtigt Raumfahrtzentrum

Die Ausflügler staunten vor allem über die Raumfahrttechnik, die es hautnah zu erleben galt.

Die Gesellschaft Verein zu Mettmann (GVM) hat in Köln das Deutsche Luft und Raumfahrtzentrum (DLR) besichtigt. Peter Winter hatte den Ausflug organisiert und auch für eine anfängliche Stärkung im Restaurant „Rheinblick“ in Köln-Porz gesorgt. Auf einem weitläufigen Gelände von 55 Hektar in der Wahner Heide, nahe des Flughafens Köln-Bonn, ist das Zentrum mit acht Forschungsinstituten seit 1959 beheimatet. Es arbeiten dort 1500 Mitarbeiter auf den Gebieten Luftfahrt und Verkehrswesen, Raumfahrtmedizin, Materialphysik, Werkstoffforschung, Solarforschung, Thermodynamik, Antriebs- und Strömungstechnik.

Für den Besucher steht die Raumfahrt mit der internationalen Raumstation ISS im Focus. In 400 Kilometern Höhe rast die Station mit einer Geschwindigkeit von 28.000 Stundenkilometern um die Erde. Es wurden sehr ausführlich die Technik der Module, die Aufgaben der Astronauten und der Hintergrund der Experimente erklärt.

Ein Höhepunkt der Besichtigung war „Mascot“, eine Landeeinheit in Schuhkartongröße, die 2018 auf dem Asteroiden „1999 JU3“ landete und auch später noch einmal zum Einsatz kam. Gesteuert wurde es von Köln aus. Die Gäste warfen einen Blick in das Mascot-Control-Center mit mehreren Bildschirmen pro Arbeitsplatz. Einen sehr interessanten und lehrreichen Nachmittag erlebten die GVM-Teilnehmer, die am Ende etwas fußlahm vom Gehen und Stehen waren.

(RP)