Erkrath: "Die Göhre" mag freche Texte

Erkrath: "Die Göhre" mag freche Texte

Die Erkratherin Sabine Wollscheid hat mit dem Schlager "Dicke Eier" ihre erste Single aufgenommen. Im Moment läuft die Gesangskarriere noch neben ihrem Job, langfristig möchte sie die Musik zum Hauptberuf machen.

Frech, laut und weiblich! So lässt sie sich wahrscheinlich am besten beschreiben. Als Schlagerfigur "Die Göhre" steht die Erkratherin Sabine Wollscheid regelmäßig auf der Bühne und begeistert mit deftigen Partyhits Fans von Erkrath über Olpe bis hin zum berühmten Ballermann auf Mallorca. "Bei uns zu Hause liefen von jeher Schlager- oder Partylieder. Deswegen bin ich quasi mit dieser Musik aufgewachsen und es war immer mein Traum Musik zu machen", sagt die 34-jährige.

Der erste Weg führte sie daher vor fünf Jahren zur Moderation bei Südstars-Radio. Ein Internetradiosender, der sich auf Sendungen mit Party- und Ballermannhits spezialisiert hat. "Durch die Arbeit beim Sender lernte ich immer mehr Künstler aus der Branche kennen und dachte irgendwann: Was die können, kann ich schon lange!", erzählt Sabine Wollscheid selbstbewusst. Ein Produzent sei zu der Zeit jedoch noch nicht in Sicht gewesen.

Schlagerproduzent hörte mit

Doch wie der Zufall es manchmal so will, änderte sich auch das schnell: 2008 besuchte die Erkratherin das populäre Mallorca Opening, das jedes Jahr zum Saisonauftakt am ersten Maiwochenende am Ballermann gefeiert wird. Auf ihrem Hotelbalkon sang sie wie so oft zu den Hits ihrer Lieblingskünstler — ohne zu wissen, dass unter ihrem Zimmer Schlagerproduzent Mark Ves wohnte und ihrer Gesangseinlage lauschte. "Kurz nach dem Urlaub bekam ich einen Anruf von seiner Plattenfirma mit der Anfrage, eine gemeinsame Platte aufzunehmen."

  • Fußball : ASV muss in Solingen ans Limit gehen

Sabines Antwort war natürlich klar: Im Juli flog sie nach Mallorca, um ihre erste Single "Dicke Eier" einzusingen. Passend zur Partysituation beschreibt der Song jene ungewollte Konsequenz, die häufig neun Monate nach einer durchzechten Nacht auf einen wartet. Die Veröffentlichung der ersten Single war auch gleichzeitig die Geburtsstunde von der Göhre, Sabine Wollscheids Künstlerpseudonym: "Vorbilder für die Figur sind beispielsweise Mickie Krause oder Die Möhre, von der ich auch Lieder wie 20 Zentimeter in meinem Programm singe. Die Göhre steht einfach für freche und weibliche Texte, die auch mal unter die Gürtellinie gehen dürfen."

Mit ihrem Programm konnte sich die 34-jährige schon auf angesagten Bühnen der Branche behaupten. So performte sie beim letzten Mallorca Opening im Mega Inn, eine Diskothek des berühmten Megaparks. Dieses Jahr stand sie im Bierkönig, der zweitgrößten Diskothek am Ballermann, vor einem begeisterten Publikum.

"Das ist für einen Newcomer schon ein unheimlicher Erfolg, und wenn ich auf der Insel bin, werde ich im Gegensatz zu hier regelmäßig erkannt und angesprochen." Derzeit laufe ihre Gesangskarriere noch nebenberuflich. Im alltäglichen Leben ist Sabine Wollscheid Kundenbetreuerin in einem Verlagshaus. "Mein Ziel ist jedoch definitiv die Musik zu meinem Hauptberuf auszubauen."

(lac)