Ukrainehilfe mit Beteiligung aus Wülfrath Fliegende Intensivstation für die Ukraine

Wülfrath · Die Deutsche Flugambulanz fliegt schwerstverletzte Kinder aus dem Kriegsgebiet nach Deutschland. Marc Friedrich von der Wülfrather Feuerwehr gehört zum ehrenamtlichen Team. Er hilft für vier Wochen vor Ort.

 Marc Friedrich, Abteilungsleiter Rettungsdienst bei der Freiwilligen Feuerwehr Wülfrath, hilft ehrenamtlich bei den Evakuierungsflügen aus der Ukraine mit.

Marc Friedrich, Abteilungsleiter Rettungsdienst bei der Freiwilligen Feuerwehr Wülfrath, hilft ehrenamtlich bei den Evakuierungsflügen aus der Ukraine mit.

Foto: Marc Friedrich

Gefährliche Situationen ist Marc Friedrich quasi gewohnt. Als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr rennt er in brennende Häuser, um Menschenleben zu retten. Und als gelernter Rettungssanitäter weiß er, wie er verletzte Personen medizinischen versorgen muss. Doch das, was Friedrich in den kommenden vier Wochen erwarten wird, ist auch für ihn Neuland und flößt ihm ordentlich Respekt ein: Er fliegt freiwillig ins Kriegsgebiet der Ukraine, um Evakuierungsflüge von vor allem verwundeten Kindern, aber auch Erwachsenen zu organisieren und vor Ort mit anzupacken.