Der Rat muss endlich eine Entscheidung treffen

Der Rat muss endlich eine Entscheidung treffen

Die Zeit drängt: Ohne eine Entscheidung zum Thema "Waschbrett" gibt es keinen Baubeginn in der Mühlenstraße. Die geflickte und marode Straße im Herzen der Stadt soll endlich genauso schön werden wie die übrige Fußgängerzone.

Doch um dies bewerkstelligen zu können, muss eine Lösung in Sachen "Waschbrett" her. Denn die unterschiedlichen Höhen der Fundamente und der Bodenplatte haben Auswirkungen auf die Gesamtgestaltung. Der Bund der Steuerzahler hatte dem Plan eine klare Absage erteilt, ein neues Waschbrett für 500.000 Euro zu bauen - auch wenn es dafür einen Zuschuss von 70 Prozent gibt.

Den Unterstand ersatzlos zu streichen, hieße sich eine Chance zu nehmen, an dieser Stelle einen überdachten Veranstaltungsort anzubieten. Möglicherweise ist die Platanendach-Lösung die beste Alternative.

  • Mettmann : "Waschbrett": Abriss oder Neubau?

christoph.zacharias@rheinische-post.de

(RP)