1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Das sind die Highlight der Kulturvilla in Mettmann

Programm für Kinder und Erwachsene : Kulturvilla würdigt Coco Chanel

Mit ihrem neuen Programm setzt die Kulturvilla ganz unterschiedliche Schwerpunkte und bietet für jeden etwas. Auch Kinder sind mit der „Kleinen Kulturvilla“ angesprochen. Wir haben das Programm sortiert.

Kulturinteressierten wird in der Kulturvilla einiges geboten.

Für Krimifans Gleich im Januar geht es los mit zwei Abenden voller Spannung und Nervenkitzel, denn dann ist die Theatergruppe KuTiNea aus Erkrath in der Villa zu Gast mit einem Thriller, der unter die Haut geht: „Der Fremde im Haus“ lässt das Publikum erschauern, weil auch die darin verpackte Liebesgeschichte alles noch dramatischer macht. Samstag, 18. Januar, und Sonntag, 19. Januar, jeweils um 19 Uhr.

Für Freunde des Kabaretts Am 26. Januar wechselt das Genre hin zum Kabarett: Olaf Bossi, mit zahlreichen Kleinkunstpreisen dekoriert, fragt „Endlich Minimalist...aber wohin mit meinen Sachen?“ Er ist einer, der sein Leben und auch sein Haus entrümpeln will. Welch ein Erlebnis, Anteil zu haben an dieser Ballast-Revolution.

Rock mal anders Nach ihrem gefeierten Auftritt im November 2018 legen George Xylouris und Jim White am 1. Februar um 20 Uhr einen Stopp in Mettmann ein und werden mit Laute und Schlagzeug außergewöhnliche Musik erklingen lassen. Das ist Rock vom Feinsten.

Für Liebhaber des Chansons Ines Timmer wird das Leben der Modezarin Coco Chanel nachzeichnen – eine Erfolgsgeschichte, die ihresgleichen sucht, garniert mit französischen Chansons, amerikanischem Swing und deutschen UFA-Liedern. (16 Februar, 19 Uhr)

Let‘s Dance Am 1. März erklingt die Live-Musik von Mearbhall – im ersten Teil zeigt die Band, wie die Schotten tanzen, und im zweiten Teil werden die Stühle beiseite geräumt und das Publikum tanzt mit.

Für Freunde der Oper In die Welt der Oper entführen am 26. April zwei Jungstars: Valerie Eickhoff (Mezzosopran) und Iva Jovanovic (Klavier) überzeugten im vergangenen Jahr bei einem Preisträgerkonzert und wurden für ihre wunderschönen Beiträge bejubelt. Ein traumhafter Mezzosopran und eine virtuose Pianistin werden das Publikum begeistern.

Für Freunde des Blues Der anerkannte Gitarrist Roberto Morbioli ist mit seinem Trio seit mehr als 30 Jahren in der Bluesszene unterwegs und unterhält am 17. Mai sein anspruchsvolles Publikum auch mit eigenen Kompositionen.

Orientalische Weltmusik Am Abend des 21. Juni werden die Gäste in die Welt des Orients eintauchen. Die Melodien und Rhythmen des Kioomars Musayyebi Quartetts mit ihrem einzigartigen Klang stellen orientalische Impressionen mit Einflüssen des Jazz vor und entlassen das Publikum damit in die Sommerpause.

Valerie Eickhoff in der Oper „La Cenerentola“ an der Robert-Schumann-Hochschule. Foto: Susanne Diesner
Ines Timmer zeichnet das Leben der Modeschöpferin Coco Chanel nach, garniert mit Chansons und Swing. Foto: ullstein

Für Kinder Mit der „kleinen Kulturvilla“ werden auch die Kinder im neuen Programm nicht vergessen: Am 16. Februar, 16 Uhr, wird die bekannte Musicaldarstellerin Ines Timmer mit den Kindern tanzend und singend Szenen aus dem Musical „Die Schöne und das Biest“ erarbeiten. Am 1. März wird ein Tanzworkshop mit Live-Musik zu einem schottischen Erlebnis. Am 26. April laden die beiden Künstlerinnen Valerie Eickhoff und Iva Jovanovic zu einem Musikevent aus Lied und Oper ein. Am 17. Mai werden die Kinder eine Reise durch Italien unternehmen, bei der das Roberto Morbioli Trio sie begleitet. Etwas ganz Besonderes haben sich die Programmgestalter für den 26. Juni einfallen lassen: Dann gibt es für Kinder einen Trommelworkshop, bei dem ausprobiert werden kann, welch unterschiedliche Töne einem Tombak zu entlocken sind. Das ist eine Art Trommel, die in der persischen Volksmusik eine wichtige Rolle spielt.

(eise)